SSC besiegt VCO Berlin mit 3:0

 

Schwerin (WG) –  Nach der enttäuschenden Pokalfinalniederlage hiess es jetzt im Bundesligaalltag wieder in die Spur zu finden. Da kamen die Nachwuchstalente des VCO gerade recht. Ein Spaziergang war es für den SSC aber nicht. Vor allem im 1. Satz tat sich der SSC schwerer als erwartet, ehe der 3:0-Sieg (27:25, 25:11, 25:18) feststand.

1. Satz: Hier war kein Klassenunterschied zu bemerken. Der VCO-Nachwuchs spielte auf Augenhöhe mit und brachte den SSC mehr als einmal in Verlegenheit. Beim Stand von 13:7 sah es noch standesgemäss aus. Doch die Youngster kämpften aufopferungsvoll und gingen sogar 16:14 in Führung. Nun wurde um jeden Punkt erbittert gekämpft, ehe Schwerin diesen Satz glücklich mit 27:25 gewinnen konntze. Aktivposten war einmal mehr Louisa Lippmann.

2. Satz: Nun hatte der VCO-Nachwuchs sein Pulver verschossen und leistete kaum noch Gegenwehr. Nach und nach kamen auf Schweriner Seite alle im Kader stehenden Spielerinnen zum Einsatz.  Neuzugang Hannah Tapp verwandelte den ersten Satzball zum 25:11.

3. Satz: Auch hier ging es relativ entspannt zu. Der SSC konnte auch mit seiner zweiten Reihe dieses Spiel jetzt sicher zum Erfolg bringen. Lousi Ziegler war es vorbehalten, das entscheidende 25:18 zu erzielen.
Gegen Dresden muss am kommenden Sonntag um 14.30 Uhr aber noch ein Ruck durch die Mannschaft gehen, will man im Meisterschaftsrennen weiterhin an der Spitze bleiben.

Schwerin spielte mit: Dürr, Lippmann, Brinker, Geerties, Hanke, Barfield; Schölzel, Dannemiller; Ziegler, Krause, Gebhardt, Tapp, Lohmann

Zuschauer: ca. 1.200

1. Satz: 1:0, 27:25, 26 Min.; 2. Satz: 2:0, 25:11, 20 Min.; 3. Satz: 3:0, 25:18, 19 Min.

Trainerstimmen:
Martin Freydnes, VCO Belin: Ich bin voll zufrieden mit dem Spiel meiner Mannschaft. Im 1. Satz haben wie Schwerin voll gefordert und fast für eine Überraschung gesorgt.
Felix Koslowski, SSC: Danke an die Fans für die Unterstützung. Der 1. satz ging fast daneben. Danach lief es so einigermassen. Kompliment an die junge Mannschaft des VCO.

Die toten Mädchen vom Dreesch. Schwerin-Krimi: Nora Graf 2
Preis: € 12,99 Mehr Info: Amazon* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Die Tote im Pfaffenteich. Schwerin-Krimi: Nora Graf 1
Preis: € 12,06 Mehr Info: Amazon* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Die toten Mädchen vom Dreesch. Schwerin-Krimi: Nora Graf 2
Preis: € 12,99 Mehr Info: Amazon* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 20. November 2022 um 00:49 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top