SSC gewinnt gegen den Köpenicker SC mit 3:0

Schwerin gewinnt nach durchwachsenem Spiel gegen Köpenick mit 3:0
Schwerin (WG): Wieder einmal konnte der Schweriner SC die ca. 800 Zuschauer spielerisch nicht überzeugen. Der erste Satz wurde nur mit einer großen Portion Glück mit 27:25 gewonnen. Auch der zweite Satz konnte erst in der Schlussphase entschieden werden. Lediglich der dritte Satz war eine eindeutige Sache für den SSC, weil Köpenick nichts mehr entgegenzusetzen hatte.
Trainer Edwin Benne hat noch viel Arbeit zu leisten, um seine Mannschaft für das Pokalhalbfinale am Montag (29.12.2008) in Dresden fit zu machen, damit der Traum vom Pokalfinale in Erfüllung gehen kann.

Volleyball1. Satz: Hier stand der SSC total neben sich. Dadurch konnte Köpenick immer wieder ins Spiel kommen. Selbst ein 18:13-Vorsprung gab nicht die nötige Sicherheit. Die Gäste gingen nun ihrerseits mit 24:22 in Führung. Patricia Thormann konnte zum 24:24 ausgleichen. Doch Julia Retzlaff setzte ihre Aufgabe ins Netz und brachte ihre Mannschaft wieder ins Hintertreffen. Doch auch die Ex-Schwerinerin Jana Schumann machte es auf der anderen Seite auch nicht besser und verschlug ihre Aufgabe. Schließlich konnten die beiden Brasilianerinnen Ivnna Lacerda Sampaio und Lousiane Souza das 27:25 zum Satzgewinn erzielen.

Volleyball2. Satz: Auch dieser Satz verlief über weite Strecken ausgeglichen. Bis zum 18:18 konnte sich niemand entscheidend absetzen. Erst in der Schlussphase des Satzes konnte sich der SSC etwas absetzen und den ersten Satzball zum 25:20 verwandeln.

Volleyball3. Satz: Dieser Satz war eine klare Angelegenheit für die Schwerinerinnen. Köpenick hatte überhaupt nichts mehr zum Zusetzen und geriet klar auf die Verliererstraße. über die Stationen 10:8, 15.8, 20:9 hatte Schwerin beim 24:15 Satz- und Spielball. Gleich der erste konnte durch Patricia Thormann zum 3:0-Satzgewinn verwandelt werden. Foto (4): P. Bohne

1.Satz: 1:0, 27:25, 25 min.; 2. Satz: 2:0, 25:20, 23 min.; 3. Satz: 3:0, 25:15, 22 min.; Zuschauer: 800

Schwerin spielte mit: Souza, Pachale, Retzlaff, Thormann, Kauffeldt, Hanke, Dörendahl; Lacerda Sampaio, VanMeter, Kasperski, Völker, Marie

VolleyballTrainerstimmen; Wolfgang Tom Schwenk, Köpenicker SC:
Wir sind noch nicht auf dem Niveau, das wir benötigen, um weiter oben mitspielen zu können. Hätten wir den 1. Satz gewonnen, wäre eine Überraschung drin gewesen. Bis auf den 3. Satz bin ich mit dem Spiel meiner Mannschaft zufrieden. Zum Saisonende wollen wir unter den ersten sechs Mannschaften sein.

Edwin Benne, SSC:
Ich bin sehr unzufrieden mit unserer Leistung, vor allem in den beiden ersten Sätzen. Das war ein knapper Verlauf. Mit dem 3:0 kann man zufrieden sein. Wollen wir gegen Dresden ein gleichwertiger Gegner sein, muss noch viel trainiert werden; ansonsten sind wir dort chancenlos.

Nachtrag (pb): Das Pokalhalbfinalspiel am 28.12.2008 in Dresden verlor der Schweriner SC klar mit 3:0 (25:17, 24 min.; 25:20, 24 min.; 25:18, 23 min.). Pokalfinale: Dresden : Vilsbiburg am 08.03.2009 in Halle/Westfalen.

Lais Puzzle Schwerin 1000 Teile
Preis: € 32,99 Mehr Info: thalia.de* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Mörderisches Schwerin: Schattenkind
Preis: € 12,99 Mehr Info: Amazon* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Schwerin mal anders: Viel Sehenswertes und schöne Architektur
Preis: € 5,41 Mehr Info: Amazon* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 4. Oktober 2022 um 01:31 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top