Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

SSC gewinnt glanzlos mit 3:1 gegen den TSV Bayer 04 Leverkusen

Nach schwachem Beginn und Verlust des ersten Satzes, steigert sich der Schweriner SC zum 3:1-Sieg.
Schweriner SCSchwerin (WG): Zum Saisonstart in der Volleyball-Bundesliga empfing der SSC die Damen des TSV Bayer 04 Leverkusen. Gegenüber der Vorsaison ist der Kader stark verändert. Vier Spielerinnen ( Berit Kauffeldt, Denise Hanke, Sandra Gutsche sind Junioren-Nationalspielerinnen und Hanna-Kaisa Torkkeli ist 40-fache finnische Nationalspielerin) sind neu im Team. Aber leider verließen auch 5 Spielerinnen (Sylvia Roll in die Türkei; Jana Schumann und Marlit Fischer nach Köpenick; Fernada de Oliveira und Candee Mc Namee zurück nach Brasilien bzw. USA) den SSC. So war es nicht verwunderlich, dass der SSC im 1. Satz überhaupt nicht ins Spiel fand und diesen auch prompt verlor. Danach lief es zwar etwas besser, aber in der Abstimmung gibt es noch viel zu tun.

TSV Bayer 04 Leverkusen1. Satz:
Dieser Satz sollte schnell vergessen werden. Negativer Höhepunkt war die schwere Knieverletzung von Neuzugang Hanna-Kaisa Torkkeli beim Satzstand 19:22. Hoffentlich ist sie schnell wieder voll einsatzbereit. Der Satz endete 22:25, schwache SSC-Leistung und eine unglücklich spielende Tina Gollan..

2. Satz:
Das 0:1 war die einzige Führung der Gäste. Über die Stationen 6:4, 15:10, 20:14 hatte Schwerin beim Spielstand 24:18 Satzball. Den zweiten Satzball verwandelte Anzhela Kryvarot zum 25:19.

3. Satz:
Hier dominierte der SSC eindeutig. Schnell lag man 15:6 in Front. Beeindruckend war Tina Gollans Aufschlagserie vom SSC:TSV Bayer 04 Leverkusen, 3. Satz 25:11, Bild418:7 bis zum 21:7 mit 3 Assen. Wieder war es A. Kryvarot, die den Satzball zum 25:11 verwandelte.

TSV Bayer 04 Leverkusen4. Satz:
Dieser Satz wurde noch einmal spannend. Nach dem 12:6 sah der SSC schon wie der sichere Sieger aus. Doch Leverkusen kämpfte sich noch einmal bis zum 19:20 heran. Schwerin konnte durch T. Gollan und SSC:TSV Bayer 04 Leverkusen, 4. Satz 25:21, Bild5C. Schlüter 24:20 enteilen. Den zweiten Matchball konnte dann Patricia Thormann (Foto) zum 3:1 Endstand verwandeln.

1. Satz: 0:1; 22:25 / 27 min;  2. Satz: 1:1; 25:19 / 24 min; 3. Satz: 2:1; 25:13 / 21 min;  4. Satz: 3:1;
25:21 / 21 min.

Schwerin spielte mit: Weiß, Schlüter, Gollan, Thormann, Kauffeld, Hanke, Krivarot, Dörendahl; Torkkeli

Trainerstimmen: Dirk Sauermann, TSV Bayer 04 Leverkusen (Foto rechts):
Im 1. Satz haben wir gut gespielt und Schwerin überrascht. Leider konnten wir dieses Tempo nicht durchziehen. Schwerin fand mit zunehmender Spieldauer besser ins Spiel und hat schließlich verdient gewonnen.

Tore Aleksandersen, SSC: Die Neulinge im Team waren heute noch etwas überfordert, hinzu kam die schwere Verletzung von Hanna Torkkeli. Ich bin froh über den Sieg, auf den man aufbauen kann. Foto (6): P. Bohne


Ähnliche Beiträge

Einbruch in Getränkemarkt in Schwerin

In der Nacht vom 13.12.2018 zum 14.12.2018 brachen unbekannte Täter in den Getränkemarkt des Einkaufs- und Gewerbezentrum KÖPMARKT in Schwerin ein. In der Folge brachen sie einen Tresor aus der Verankerung und entfernten sich mit dem Diebesgut in unbekannte Richtung. Die Polizei bittet um Mithilfe. Wer Beobachtungen gemacht hat und sachdienliche Hinweise geben kann, wird […]

Einbruch in Friedrichthal

Die Hausbewohner befanden sich mehrere Tage im Urlaub. Als sie am 11.12.18 in den Abendstunden zurückkehrten, gab es ein böse Überraschung. Durch gewaltsames Aufhebeln der Terrassentür verschafften sich Einbrecher Zutritt ins Haus. Sie durchwühlten alle Räumlichkeiten, verschlossene Zimmertüren wurden gewaltsam aufgebrochen. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts entwendet. Vor Ort konnten Spuren gesichert werden. Die Polizei […]

Tödlicher Verkehrsunfall in Schwerin

Am Freitagabend, dem 07.12.2018, kam es gegen 17:00 Uhr in der Hamburger Allee in Schwerin zu einem Verkehrsunfall. Dabei kollidierte ein Pkw Seat aus Schwerin mit einem 74-jährigen Fußgänger. Dieser verstarb noch an der Unfallstelle. Der 39-jährige Fahrzeugführer blieb unverletzt. Dieser war nach ersten Ermittlungen zum Unfallzeitpunkt alkoholisiert. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in unbekannter Höhe. […]