SSC gewinnt sicher das Play-off-Halbfinalhinspiel gegen Vilsbiburg mit 3:0

In einem auf hohem Niveau stehenden Spiel besiegte der SSC die Roten Raben Vilsbiburg mit 3:0 (25:13, 26:24, 25:21).

Schwerin (W.G.): Schwerin zeigte eine durchgehend gute Leistung und siegten am Ende verdient mit 3:0. Damit schaffte sich der SSC eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel am Ostersonnabend. Gewinnt der SSC dieses Spiel, steht er im Finale um die Deutsche Meisterschaft. Gewinnt Vilsbiburg, muss der Golden Set entscheiden.

0404sscrrbild1retzlaff.jpg1. Satz: Der SSC begann hoch konzentriert und ließ die Roten Raben ziemlich alt aussehen. Beim Stand von 10:5 nahm der Gästetrainer bereits seine 2. Auszeit. Viel nützte es aber auch nicht, weil Schwerin konsequent seine Linie durchzog. Vor allem Mira Topic, Patricia Thormann und die abwehrstarke Lisa Thomsen waren die Aktivposten zum sicheren 25:13-Satzgewinn.

0404sscrrbild2topic.jpg2. Satz: Dieser Satz ging bedeutend spannender zu. Die 1.846 Zuschauer kamen voll auf ihre Kosten. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Über 10:10, 15:12, 20:17 hatte der SSC beim 24:22 den ersten Satzball. Erst der vierte konnte zum 26:24 verwandelt werden, als die zur besten Spielerin ausgezeichnete Patricia Thormann ihre Aufgabe mit einem Netzroller ins gegnerische Feld setzte.

0404sscrrbild3thormann.jpg3. Satz: Vilsbiburg bäumte sich noch einmal auf, um diesen Satz zu gewinnen. Bis zum 16:16 lagen die Gäste stets knapp in Führung. Das 17:16 durch Mira Topic war die erste SSC-Führung, die auf 21:17 ausgebaut werden konnte.
Vilsbiburg konnte noch einmal auf 21:22 verkürzen, doch mehr war für die Gäste nicht drin. Bereits der erste Matchball wurde durch Berit Kauffeldt zum vielumjubelten 25:21 und damit zum 3:0-sieg verwandelt.
Nun gilt es, im Rückspiel an diese Leistung anzuknüpfen, um in das Play-off-Finale einzuziehen. Foto (4): P. Bohne

Schwerin spielte mit:  Thomsen, Topic, Retzlaff, Thormann, Kauffeldt, Hanke, Brandt; Buijs

Trainerstimmen:
Guillermo Carlos Gallardo, Rote Raben Vilsbiburg: Glückwunsch an Schwerin, das sehr gut gespielt hat. Der SSC war heute eine Nummer zu groß für uns. Es war ein verdienter Sieg. Im Rückspiel werden wir uns aber ganz  anders präsentieren.

0404sscrrbild4pk.jpgTeun Buijs, SSC: Großen Dank an das tolle Publikum, das uns zum Sieg getrieben hat. Im 2. und 3. Satz ging es recht eng zu. Das Rückspiel vor ca. 2.000 Zuschauern wird bedeutend schwerer werden. Trotzdem wollen wir in das Finale kommen.

1.Satz: 1:0, 25:13, 22 Min; 2.Satz: 2:0, 26:24, 27 Min;, 3.Satz: 3:0, 25:21, 28 Min.,
Zuschauer: 1.846


Produkttipps

Nach oben scrollen