SSC ohne Mühe eine Runde weiter im CEV Challenge-Cup

Ohne ernsthafte Probleme qualifizierte sich der Schweriner SC mit einem klaren 3:0-Erfolg (25:12, 25:13, 25:14) über den VC Oudegem aus Belgien für die nächste Runde im CEV Challenge-Cup.
Schwerin (WG); Die Gäste waren nicht mehr als ein besserer Trainingspartner und hatten nie die Spur einer Chance. So zog Schwerin unbeirrt seine Kreise und konnte seinen gesamten Kader zum Einsatz bringen.

1. Satz: Schnell führte der SSC mit 10:5. Ohne zu überzeugen, wurde diese Führung verwaltet und kontinuierlich ausgebaut. Yvon Belien und Saskia Hippe waren hier die aktivsten Spielerinnen. Der Niederländerin war es auch vorbehalten, das 25:12 zum Satzgewinn zu erzielen.

2. Satz: Dieser Satz ähnelte dem ersten Durchgang. Über 10:5, 15:7, 20:11 hatte Schwerin beim 24:13 Satzball. Bereits den ersten konnte Zuspielerin Diana Nenova zum 2:0 verwandeln. In diesem Abschnitt waren Veronica Hroncekova und Laura Weihenmaier die aktivsten Spielerinnen.

SSC vs. VC Oudegem (Foto: P. Bohne)SSC vs. VC Oudegem (Foto: P. Bohne)SSC vs. VC Oudegem (Foto: P. Bohne)

3. Satz: Auch hier wieder das geiche Bild: Oudegem bemühte sich vergeblich, den SSC in Schwierigkeiten zu bringen. Die 1.137 Zuschauer sahen eine ziemlich einseitige Partie. So konnten auf Schweriner Seite alle gemeldeten 12 Spielerinnen zum Einsatz kommen. Lediglich Lousi Ziegler und Carina Aulenbrock waren nicht im Aufgebot. Durch einen Eigenfehler der Gäste endete dieser Satz 25:14. Damit war der 3:0-Erfolg perfekt und die nächste Runde erreicht. Lonneke Sloetjes und Jennifer Geerties waren hier die Aktivposten.

1. Satz: 1:0, 25:12, 20 Min.; 2. Satz: 2:0, 25:13, 21 Min.; 3. Satz: 3:0, 25:14, 22 Min.

Schwerin spielte mit: Belien, Hroncekova, Poll, Nenova, Weihenmaier, Hippe, Golla; Sloetjes, Geerties, Imoudu, Brandt, Völker

Zuschauer: 1.137

Zuletzt aktualisiert am 4. Oktober 2022 um 01:29 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top