Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Stadt entlastet Eltern von Krippenkindern für ein halbes Jahr

Keine Antragstellung für Absenkung nötig

Schweriner Eltern müssen keinen Antrag stellen, wenn sie die von der Stadtvertretung beschlossene Absenkung der Elternbeiträge für ihre Kinder im Krippenalter in Anspruch nehmen wollen. Die Absenkung der Elternbeiträge für Kinder unter drei Jahren um bis zu 50 Euro in der Krippe und bis zu 20 Euro in der Tagespflege soll vom 1. Juli bis zum 31. Dezember 2017 automatisch gelten. „Ich finde es richtig, dass wir die Mittel zum einen für konkrete Maßnahmen zum Ausbau der frühkindlichen Förderung ausgeben und gleichzeitig dem Wunsch vieler Eltern gerecht werden, die zur Verfügung stehenden Gelder zur Reduzierung von Elternbeiträgen einzusetzen. Gerade im Krippenbereich ist das besonders wichtig“, so Oberbürgermeister Rico Badenschier.

Bezahlt wird diese Reduzierung aus Rückläufen des nicht in Anspruch genommenen Betreuungsgeldes des Bundes in Höhe von insgesamt 668.997,60 Euro, die vom Sozialministerium an die Stadt weitergereicht wurden. Die Mittel werden von der Stadt je anspruchsberechtigtem Kind an die Kita-Trägern und Tagespflegepersonen überwiesen, die den Entlastungsbetrag ohne Antrag an die Eltern weitergeben.

Die Elternentlastung wird je anspruchsberechtigtem Kind gewährt und ist wie folgt gestaffelt:

• U3 – Krippe, Vollzeit: 50 € pro Monat

• U3 – Krippe, Teilzeit: 30 € pro Monat

• U3 – Krippe, halbtags: 20 € pro Monat

• U3 – Tagespflege, Vollzeit: 20 € pro Monat

• U3 – Tagespflege, Teilzeit: 12 € pro Monat

• U3 – Tagespflege, halbtags: 8 € pro Monat

Quelle: LHS

Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]