Stadt nimmt Wasserspiele wieder in Betrieb – Schwerins Brunnen sprudeln zum Osterfest

Ab heute (09. April) sprudeln die Wasserspiele wieder im Schweriner Stadtgebiet. Mit den Worten „Wasser marsch“ gab Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow den Startschuss an der Fontäne am Pfaffenteich.
„Wasser ist für alle Schwerinerinnen und Schweriner ein allgegenwärtiges Element. Schwerin ist eine Stadt am Wasser. Das unterstreicht nicht die neue Schlosspromenade. Das werden in Fontäne auf dem PfaffenteichKürze auch die Besucher der  Bundesgartenschau erleben. Um so mehr freue ich mich, dass schon jetzt die Brunnen in unserer Stadt aus dem Winterschlaf erwacht sind und wieder kräftig sprudeln“, so Gramkow.

Neben der Pfaffenteich-Fontäne plätschert pünktlich zum Osterfest an weiteren sechs Plätzen Schwerins wieder das kühle Nass. Darunter der Brunnen „Rettung in Seenot“ am Grunthalplatz und  weitere Wahrzeichen Schwerins: die Schirmkinder am Pfaffenteich, zwei Brunnen in der Goethestraße und am Bleicher Ufer, „Herrn Pastor’n sien Kauh“ am Schlachtermarkt sowie der „Wasserquell des Lebens“ am Berliner Platz. Die Kosten für Inbetriebnahme, Wartung und Verbrauch der Brunnen werden von der Stadt getragen. Bis Mitte Oktober erfreuen sie nun sowohl die Einheimischen als auch die Besucher der Landeshauptstadt.

Ein weiterer Brunnen befindet sich in der Keplerstraße, Mueßer Holz. Leider ist er durch Vandalismus so stark beschädigt, dass erst größere Reparaturen notwendig sind, um ihn wieder zu nutzen.
Zusätzlich zu den bekannten Brunnen gibt es in diesem Jahr auf dem Gelände der Bundesgartenschau viele weitere neue Wasserspiele zu entdecken.

Foto: Stadt

Zuletzt aktualisiert am 27. September 2022 um 12:51 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top