Stadt sagt, wann der Schlossgarten während der BUGA frei passierbar ist

‚- morgens von 6.30 – 8.45 Uhr dürfen alle durch – abends nach Schließen der BUGA-Tore kein Durchlass

Die BUGA rückt näher und immer mehr Menschen machen sich Gedanken, welche Wege sie während der Zeit der Bundesgartenschau nutzen können. Im Gespräch mit der Bürgerinitiative Offener Schlossgarten hat die Stadt bestätigt, dass morgens eine Querung des Schlossgartens vor Öffnung der BUGA von 6.30  – 8.45 Uhr für alle möglich ist – also nicht nur bis 8.30 Uhr, wie verschiedentlich zu hören war. Allerdings müssen sich alle Betroffenen darauf einstellen, dass von 8.45 – 9.00 Uhr keinerlei Querung des Areals möglich ist – egal, ob mit oder ohne Eintrittskarte. Zudem ist die Stadt nicht bereit, nach der täglichen Öffnungszeit ein Durchqueren des Schlossgartens zu ermöglichen. „Das heißt, wenn die BUGA bei Anbruch der Dämmerung die Tore schließt, kommt niemand mehr durch den Schlossgarten – auch wenn er oder sie für 80 oder 90 € eine Dauerkarte gekauft hat. Das ist sehr unbefriedigend. Hier sollte noch einmal nachgedacht werden“, meint Gerhard Reichert, der Sprecher der Bürgerinitiative.

Mecklenburg 1701 bis 1952
Preis: € 10,99 Mehr Info: Amazon* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Das Phantom vom Pfaffenteich: Ein Schwerin-Krimi
Preis: € 9,99 Mehr Info: Amazon* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 20. November 2022 um 00:19 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top