Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Stadt setzt Stadtumbau energisch fort

Am ehemaligen Pflegeheim in der Pawlowstraße im Stadtteil Mueßer Holz ist der Bagger angerückt.

PflegeheimNun ist deutlich sichtbar – dass leer stehende Heim wird abgerissen. Die Bewohnerinnen und Bewohner sind vor etwas mehr als einem Jahr in das sanierte Heim an der Perleberger Straße gezogen. Im Anschluss an die Umsetzung der Mobilfunkanlage begann die Entkernung des Gebäudes. Neu bebaut werden soll die Fläche nach dem Abriss des Pflegeheimes nach dem städtischen Stadtumbaukonzept nicht.

„Die Pawlowstraße ist das erste von insgesamt 8 Rückbauvorhaben städtischer Gebäude in diesem Jahr“, berichtet Hans-Hermann Bode, Leiter des Amtes für Stadtentwicklung. „Es folgen in den nächsten Monaten im Mueßer Holz die ehemalige Kästner-Schule in der  Hamburger Allee 276, die Wohnblöcke der Kantstraße 2-12, die Fichtestraße 1-9 und die Hamburger Allee 180-192 auf dem Großen Dreesch. Darüber hinaus weicht in dem Stadtteil auch die ehemalige Poliklinik in der Anne-Frank-Straße 29 und zwei Baracken, die auf dem Gelände hinter dem Bürogebäude stehen.

Die Wohnblöcke im Mueßer Holz erwarb die Stadt Anfang des Jahres von einem privaten Unternehmen zum Zweck des Rückbaus. Mit der Realisierung wird ein seit mehreren Jahren bestehender baulicher Missstand in der Landeshauptstadt beseitigt. Die Grundstücke in der  Hamburger Allee und in der Kantstraße sollen mittelfristig begrünt und so Teil des Projektes „Waldbrücke“ werden. Auch für das ehemalige Schulgrundstück ist eine Grünfläche vorgesehen. Auf den anderen Grundstücken soll Wohnungsbau in Zukunft grundsätzlich weiterhin möglich sein. Aktuelle Planungen gibt es bisher aber noch nicht. Insbesondere für das gut erschlossene Grundstück der Poliklinik auf dem Großen Dreesch sucht die Stadt Investoren.

Am ehemaligen Pflegeheim in der Pawlowstraße im Stadtteil Mueßer Holz ist der Bagger angerückt. Nun ist deutlich sichtbar – dass leer stehende Heim wird abgerissen. Die Bewohnerinnen und Bewohner sind vor etwas mehr als einem Jahr in das sanierte Heim an der Perleberger Straße gezogen. Im Anschluss an die Umsetzung der Mobilfunkanlage begann die Entkernung des Gebäudes. Neu bebaut werden soll die Fläche nach dem Abriss des Pflegeheimes nach dem städtischen Stadtumbaukonzept nicht.

„Die Pawlowstraße ist das erste von insgesamt 8 Rückbauvorhaben städtischer Gebäude in diesem Jahr“, berichtet Hans-Hermann Bode, Leiter des Amtes für Stadtentwicklung. „Es folgen in den nächsten Monaten im Mueßer Holz die ehemalige Kästner-Schule in der  Hamburger Allee 276, die Wohnblöcke der Kantstraße 2-12, die Fichtestraße 1-9 und die Hamburger Allee 180-192 auf dem Großen Dreesch. Darüber hinaus weicht in dem Stadtteil auch die ehemalige Poliklinik in der Anne-Frank-Straße 29 und zwei Baracken, die auf dem Gelände hinter dem Bürogebäude stehen.

Die Wohnblöcke im Mueßer Holz erwarb die Stadt Anfang des Jahres von einem privaten Unternehmen zum Zweck des Rückbaus. Mit der Realisierung wird ein seit mehreren Jahren bestehender baulicher Missstand in der Landeshauptstadt beseitigt. Die Grundstücke in der  Hamburger Allee und in der Kantstraße sollen mittelfristig begrünt und so Teil des Projektes „Waldbrücke“ werden. Auch für das ehemalige Schulgrundstück ist eine Grünfläche vorgesehen. Auf den anderen Grundstücken soll Wohnungsbau in Zukunft grundsätzlich weiterhin möglich sein. Aktuelle Planungen gibt es bisher aber noch nicht. Insbesondere für das gut erschlossene Grundstück der Poliklinik auf dem Großen Dreesch sucht die Stadt Investoren.

Alle Abrissarbeiten werden von dem städtischen Eigenbetrieb, dem Zentralen Gebäudemanagement (ZGM), übernommen.


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]