Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Stadt stellt Zugänglichkeit des Uferweges am südlichen Dwang her

 

Die Beräumung des Uferweges am südlichen Dwang hat am Montag begonnen. Ziel der Arbeiten ist es, einen durchgängigen Uferstreifen herzustellen, um eine Lage- und Höhenvermessung des Ufergrundstücks vornehmen zu können. Die Neuvermessung dient als Grundlage für die Freianlagenplanung. Es werden verschiedene Zier- und Heckengehölze gerodet, wie z.B. Lebensbäume und Wacholder. Außerdem war die Fällung von zwei Erlen notwendig, die wegen ihrer Größe noch nicht der Baumschutzsatzung unterliegen. Alle Gehölze wurden im Vorfeld dokumentiert und finden Berücksichtigung im landschaftspflegerischen Begleitplan. Der Ausgleich wird durch entsprechende Neuanpflanzungen in der Baumaßnahme realisiert. Die Landeshauptstadt beabsichtigt, den vorhandenen Grünstreifen ab Mitte November für Spaziergänger und Erholungssuchende zugänglich zu gestalten. Später soll dort ein touristischer Radweg als Verbindung zwischen dem Radfernweg Hamburg-Rügen und dem Residenzstädte-Rundweg entlanggeführt werden.


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]