Stadtschülerrat Schwerin gegründet

Am 01.04.2008 kamen im Schweriner Jugendhaus Dr. K. mehr als 20 Schülervertreterinnen von Schweriner Schulen zusammen, um den Stadtschülerrat Schwerin zu gründen.

Die Aufgaben und Kompetenzen des Stadtschülerrates sind im Schulgesetz M-V geregelt. So ist der Stadtschülerrat als überschulisches Gremium in die Schulentwicklungsplanung und alle wichtigen schulpolitischen Angelegenheiten – analog dem Stadtelternrat – miteinzubeziehen.

Nach der Begrüßung durch Christoph Hedtke vom Fridericianum und Dejan Panow vom Landesschülerrat M-V wurde die Satzung durch die Schülervertreter diskutiert und abgestimmt. Im Anschluss wurde ein neunköpfiger Vorstand gewählt.

Neuer Vorsitzender des Stadtschülerrates Schwerin ist Christoph Hedtke vom Fridericianum, als Stellvertreterinnen wurden Lisa Ruppin, IGS Berthold Brecht, sowie Anna Neubauer vom Goethegymnasium gewählt. Der Vorstand wird durch die Beisitzer Richard Oling, Siemensschule, Robert Krumhoff, Niels-Stensen-Schule, Moritz Pallasch,  Neumühler Schule, Anne von Bülow, Goethegymnasium, sowie Alex Sacharow und Martin Polzin vom Fridericianum unterstützt.

Die SchülervertreterInnen erhoffen sich vom Gremium Stadtschülerrat eine bessere Koordinierung und Vernetzung in schulpolitischen Inhalten und eine Plattform für die Durchführung gemeinsamer Aktionen.

Die erste öffentliche Vorstandssitzung des Stadtschülerrates findet am Dienstag, den 18. April um 18 Uhr in der Schülervertretung des Fridericianums statt.

Die Gründung des Stadtschülerrates Schwerin wurde unterstützt von der Beteiligungswerkstatt M-V, dem Partizipationsprojekt des Landesjugendringes M-V.

Zuletzt aktualisiert am 20. November 2022 um 00:49 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top