Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Stadtverwaltung und Jugendhilfeausschuss beraten morgen über „Power for Kids“

CDU-Fraktion fordert öffentliche Tagung

 

Es tut sich was im Falle „Power for Kids“. Nachdem beim Verhandlungsbeginn gegen einen Mitarbeiter des Vereins, der wegen Kindesmissbrauchs in über 60 Fällen angeklagt ist, auch schwere Vorwürfe gegen das Schweriner Jugendamt laut wurden, wollen sich heute die Schweriner Stadtvertreter über Inhalten und Fakten beraten. Dazu hat Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow die Vorsitzenden der Fraktionen geladen. Am morgigen Dienstag soll dann auch der Jugendauschuss im nicht öffentlichen Teil seiner Sitzung informiert werden, heißt es seitens der Stadtverwaltung. Anschließend wollen Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow und der jetzt zuständige Dezernent Andreas Ruhl die Öffentlichkeit über die Ergebnisse der Beratung unterrichten.

Bereits am vergangenen Mittwoch hatte sich die Schweriner CDU-Fraktion mit einem Fragenkatalog an die Oberbürgermeisterin gewandt. Der Fraktionsvorsitzende Sebastian Ehlers forderte dabei eine schnelle Aufklärung in Bezug auf mögliche Versäumnisse seitens des Jugendamtes sowie Aufklärung über die Maßnahmen der Verwaltung.

Anlässlich der morgigen Jugendhilfeausschusssitzung haben die Schweriner Christdemokraten nun beantragt, die Thematik „Power for Kids“ in den öffentlichen Teil zu verlegen. Dies sei jedoch nur möglich, sofern nicht schutzbedürftige Interessen der Opfer berührt sind. „Das Thema bewegt die Öffentlichkeit und viele Menschen fühlen sich an den Fall „Lea-Sophie“ erinnert. Es ist ein Unding, dass die Oberbürgermeisterin eine Woche braucht, um etwas zu den Vorwürfen gegen das Jugendamt zu sagen“, kritisiert die jugendpolitische Sprecherin Susanne Herweg.

„Es muss vor allem geklärt werden, warum die Oberbürgermeisterin noch im Juni 2015 eine Vorlage zur Anerkennung des Vereins als Träger der freien Jugendhilfe unterzeichnet hat. Damals waren die Missbrauchsvorwürfe gegen den Mitbegründer des Vereins im Jugendamt schon bekannt“, so die CDU-Politikerin weiter.

Die Sondersitzung des Jugendhilfeausschusses findet am 12.01.2013 um 17:30 Uhr im Stadthaus, Am Packhof 2-6, Raum E070, statt.

 

red


Ähnliche Beiträge

Leichenfund im Schweriner Pfaffenteich

Am gestrigen Morgen entdeckten gegen 06.45 Uhr zwei junge Frauen einen leblosen Körper im Pfaffenteich. Polizei und Feuerwehr eilten zum Einsatzort. Durch die Kameraden der Berufsfeuerwehr wurde eine weibliche Leiche aus dem Wasser geborgen. Bei der Person handelt es sich um eine 68-jährige Frau aus Boizenburg. Es gibt derzeit keine Hinweise auf eine Straftat. Eine […]

Schweriner Light Ride-Motorraddemo

Am 31.08.2019 findet die »Schweriner Light Ride-Motorraddemo« für krebskranke und sozial schwache Kinder statt. Erwartet werden ca. 300 Teilnehmer, die gegen 20.00 Uhr vom Treffpunkt »Berta-Klingberg-Platz« aus durch die komplette Innenstadt fahren werden. Der Aufzug kann eine Länge bis 2 km erreichen. Ziel und Ende der Demo ist das Südufer des Pfaffenteiches. Die geplante Ankunft […]

Einbruch in Getränkemarkt in Schwerin

In der Nacht vom 13.12.2018 zum 14.12.2018 brachen unbekannte Täter in den Getränkemarkt des Einkaufs- und Gewerbezentrum KÖPMARKT in Schwerin ein. In der Folge brachen sie einen Tresor aus der Verankerung und entfernten sich mit dem Diebesgut in unbekannte Richtung. Die Polizei bittet um Mithilfe. Wer Beobachtungen gemacht hat und sachdienliche Hinweise geben kann, wird […]