Starker SVM-Sieg

In der heimischen Kästner-Halle auf dem großen Dreesch gelang dem SV Mecklenburg-Schwerin am heutigen Sonntagnachmittag ein überraschender Sieg mit 27:23 (12:11) gegen den HSV Hannover.

1201svmbild1riediger.jpgSchwerin (pb): Nicht mehr regelmäßig, aber zu ausgewählten Top-Spielen in der dritten Liga Handball wird der Sportreport-pb die Heimspiele der „Mecklenburger Stiere“ besuchen.
Heute war es mal wieder soweit, Dritter (HSV Hannover, 16:10 Pkt.) gegen Gastgeber SVM Schwerin (9:15/13.), scheinbar ein übermächtiger Gegner zu Besuch. Zumal Gastgeber SVM auch noch mit einigen Ausfällen geschwächt auftrat. So fehlten die verletzten Ingo Heinze und Alexander Rauch.

1201svmbild2hendrikbenckendorf17.jpgDer HSV Hannover ging durch den baumlangen Bastian Riedel 0:1 in Führung, der Grieche Teo Evengelidis glich aus und Stephan Riediger brachte den Gastgeber erstmals in Führung (2:1). Oliver Mayer hielt einen 7m von Riedel, Hannes Lemcke erhöhte auf 3:1. Dann kamen die Gäste zum Ausgleich (3:3), aber der SVM erhöhte durch Lemcke (2x) und Alex Wirt auf 6:3. Wieder kam der HSV zum Ausgleich (6:6), über die Spielstände 8:8 und 9:9 konnten dann Lemcke und Evengelidis wieder ihr Team in Front werfen. Beim Spielstand 12:11 ging es in die Pause.
Die 295 Zuschauer in der Kästner-Halle sahen bis dato eine spannende Partie, in der ihr Team SVM-Schwerin sich dem Gegner durchaus gewachsen zeigte.

1201svmbild3leerestor.jpgIm weiteren Verlauf der 2. Halbzeit war die Begegnung bis zum 15:15 ausgeglichen, dann zogen die Gäste durch 7-Meter (Hendrik Benkendorf) und Hendrik Edeler mit 15:17 in Front, Wirt verkürzte auf 16:17, K.-Morgen König stellte wieder die Zweitore Differenz her. Prothmann warf mit 7-Meter den Ausgleich zum 18:18. SVM-Kapitän Kai-Peter Larisch traf in der 45. Spielminute zum Ausgleich 19:19. Danach wurde das Spiel zunehmend hektisch, Lukas Ossenkopp konnte seinen 7-Meter gegen SVM-Torwart Fabian Kaleun nicht verwandeln, Kreisspieler Riediger konnte im Nachwurf zum 21:19 einnetzen und Tom Koop gelang ein herrlich heraus gespieltes Kontertor (22:19). Die Gäste operierten jetzt teilweise mit sieben Feldspielern, kamen in der 57. Minuten durch Riedel zum Anschlusstreffer (23:22). Prothmann (7m) 24:22, wieder ist es Riedel der den Anschluss herstellt (24:23). Doch dann hält Kaleun fantastisch gegen den Riesen Riedel, im Gegenzug markiert Kay Peter Larisch das 26:23 und Teo Evengelidis gelingt das Siegtor zum Endstand 27:23.

1201svmbild4prothmann.jpgEin glanzvoller Auftritt der „Mecklenburger Stiere“, so will das treue Fan-Publikum seinen SV Mecklenburg Schwerin in Zukunft immer sehen. Nächstes Heimspiel: Sa. 14.12.13 gegen den THW Kiel II. Anwurf 18:30 Uhr Kästner Halle.
Foto (4): P. Bohne

SVM-Schwerin spielte mit: Kaleun, Mayer; Riediger (2), Prothmann (5/4), Lemcke (6), Jehring, Larisch (4), Evengelidis (5), Hagemeier (1), Finkenstein, Seidel, Wirt (4), Koop.

Der Dom zu Schwerin (Große DKV-Kunstführer)
Der Dom zu Schwerin (Große DKV-Kunstführer)*
von Deutscher Kunstverlag (DKV)
Preis: € 9,80 Mehr Info: Amazon* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Schwerin - 500 Teile (Puzzle)
Preis: € 29,99 Mehr Info: thalia.de* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Schwerin: Umgebungskarte mit Satellitenbild 1:250.000 (TK250 / Topographische und Satellitenbildkarte)
Preis: € 7,90 Mehr Info: Amazon* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 27. September 2022 um 12:50 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top