Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Stiere besiegen die HSG Nord HU mit 29:26

Starke Nerven zeigten Wirkung gegen Schleswig-Holsteinischen Favoriten aus

Schwerin (WG): In einer an Spannung kaum zu überbietenden Schlussphase behielten die Stiere die Nerven und konnten die favorisierte Handball Spielgemeinschaft Norderstedt Henstedt-Ulzburg verdient mit 29:26 (16:13) besiegen. Von Beginn an machte Schwerin Druck und und lag bis zur 50. Minute ständig in Führung. Über die Stationen 4:1, 10:7, 13:13 ging man mit 16:13 in die Halbzeit. Die Abwehr mit Torhüter Jan Kominek hatte den Hauptanteil an diesem Sieg. Ab der 52. Spielminute drohte das Spiel zu kippen als die HSG erstmals mit 24:23 in Führung ging. In der Schlussphase ging es noch einmal äußerst hektisch zu. Die nicht immer souverän auftretenden Schiedsrichter verhängten dreimal die rote Karte (Grämke sowie Kibat, Schulze auf HSG-Seite). Zum Glück liessen sich die Stiere von dieser Hektik nicht anstecken und konnten durch Tore von Bevan Calvert und dem gerade eingewechselten Robert Köhler das entscheidende 29:26 erzielen. Nun fand das Jubeln kein Ende.

Das nächste Heimspiel findet am 12. 03. 17 um 16.00 Uhr gegen die DHK Flensborg statt.

Schwerin spielte mit: Kominek (10 Paraden), Panzer (zu einem 7-Meter); Curcic (4), Pedersen (7/1), Grämke (1), Larisch, Marangko (1), Evangelidis (3), Finkenstein (1), Aust (7/3), Schlichting (1), Calvert (3), Köhler (1)
Zuschauer: 1.413

Trainerstimmen:

Tim Völzke, HSG Nord HU: Glückwunsch an Schwerin, das verdient gewonnen hat. Ich bin vom Ergebnis enttäuscht. Wir wollten das Spiel unbedingt gewinnen. Leider haben wir nur 20 Minuten gut gespielt.
Danny Anclais, SV Mecklenburg-Schwerin: Ich bin stolz auf meine Mannschaft. Vor allem bin ich mit der 1. Halbzeit sehr zufrieden. Obwohl es zum Schluss noch hektisch und spannend wurde, haben wir verdient gewonnen.

Impressionen:

Die Trainer Tim Völzke und Danny Anclais resummieren die Begegnung. Foto: P. Bohne

Spielszene 1. Halbzeit; Foto: Peter Bohne

Spielszene 2. Halbzeit; Foto: P. Bohne


Ähnliche Beiträge

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]

Schmierfinken bei Lehmkuhlen erwischt

Schwerin: In den gestrigen frühen Abendstunden gingen der Bundespolizei zwei 18-jährige Schmierfinken ins Netz. Nachdem durch einen Lokführer einer Regionalbahn auf der Strecke Schwerin Hbf. – Hamburg Hbf. bekannt wurde, dass sich Personen auf einem Bahngebäude (Schalthaus) in der Nähe der Ortschaft Lehmkuhlen aufhalten sollen, konnten Bundespolizisten die beiden 18-jährigen nach der Absuche des Bereiches […]