Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Stornierung der Ferienwohnung

Welche Kosten können entstehen? Beratungsstellen der Verbraucherzentrale M-V geben Auskunft.


(VZMV) – Ferienwohnungen werden gerade in unserem Bundesland und besonders in der Ferienzeit für eine Vielzahl von Reisenden immer interessanter. Verbraucherberater Joachim Geburtig erläutert die Ansprüche der Vermieter bei einer etwaigen Stornierung:

„Bucht der Reisende von einem Reiseveranstalter oder einer Ferienhausagentur als deren eigene Leistung über einen Katalog für die Ferienzeit eine Wohnung oder ein Haus, gilt nach der Rechtsprechung das Reisevertragsrecht nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB). Bei einer Stornierung verliert der Veranstalter zwar seinen Anspruch auf den Reisepreis, jedoch ist der Rücktritt für den Urlauber mit erheblichen finanziellen Konsequenzen verbunden, denn das Reiserecht gibt dem Veranstalter das Recht, vom Reisenden eine angemessene Entschädigung zu verlangen. Diese bemisst sich

· nach dem Reisepreis,
· unter Abzug des Wertes der vom Veranstalter ersparten Aufwendungen und
· unter Abzug dessen, was der Veranstalter durch anderweitige Verwertung der Reise erlangen kann.

Der Gesetzgeber räumt den Veranstaltern das Recht ein, im Vertrag einen Prozentsatz des Reisepreises als pauschalisierte Entschädigung festzusetzen. In den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Reiseveranstalter finden sich daher für diese Fälle Regelungen über sogenannte Stornogebühren, die die Entschädigung in Abhängigkeit vom Zeitpunkt des Rücktrittes und der Art der Reise regeln. Checken Sie dazu Ihre Vertragsunterlagen!“

Anders sieht es aus, wenn ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung privat von dem Eigentümer oder einem Hotelier angemietet wird. Wie Geburtig erläutert, finden für diese Vertragsverhältnisse mietvertragsrechtliche Regelungen des BGB Anwendung.

„Danach ist eine Stornierungsmöglichkeit nicht vorgesehen. Wenn Sie die Ferienwohnung nicht nutzen, sind Sie trotzdem zur Zahlung des vereinbarten Mietzinses verpflichtet. Der Vermieter muss sich allerdings ersparte Eigenaufwendungen entgegen rechnen lassen. Diese betragen bei einer Ferienwohnung/-haus in der Regel 5 – 10 Prozent. Eine Zahlungsverpflichtung entfällt nur dann, wenn der Vermieter die Ferienwohnung anderweitig an Feriengäste zu den mit Ihnen vereinbarten Bedingungen vermieten kann.“

Weitere Informationen erhalten Ratsuchende in den Beratungsstellen der Verbraucherzentrale Mecklenburg-Vorpommern e.V.


Ähnliche Beiträge

Bewaffneter Raub in Schwerin

Am 14. Dezember 2019 kam es gegen 15:15 Uhr in der Von-Stauffenberg-Straße in Schwerin zu einem bewaffneten Raub. Der Inhaber des Gemüseladens Höhe der Hausnummer 44 wurde von einem männlichen Tatverdächtigen mit einem Messer bedroht und zur Herausgabe der Kasse aufgefordert. Der 61-jährige Geschädigte konnte weglaufen und sich in Sicherheit bringen. Das nutzte der Täter […]

Alkoholisierter Dieb wird durch Schiebetür gebremst

Zu einem Polizeieinsatz kam es am gestrigen Abend, 13.12.2019, gegen 21:00 Uhr in der Lübecker Straße in Schwerin. Anlass war ein Vorfall in einem Supermarkt, bei dem sich ein 36-jähriger Dieb aggressiv verhielt. Nachdem der Tatverdächtige im Kassenbereich auf ein alkoholisches Getränk in seinem Beutel angesprochen wurde, versuchte dieser fluchtartig den Supermarkt zu verlassen. Dabei […]

Verkehrsunfall mit schwer verletzter Person in Schwerin

Am heutigen Freitag, den 13. Dezember 2019 gegen 13:45 Uhr, ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall an der Kreuzung Wismarsche Straße / Möwenburgstraße in Schwerin. Eine Straßenbahn fuhr aus Richtung Bürgermeister-Bade-Platz in Richtung Klinikum. Die Straßenbahn fuhr nach Zeugenaussagen bei roter Lichtsignalanlage und kollidierte dabei mit einer 56-jährigen Fahrzeugführerin, welche bei grüner Ampel links auf den […]