Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Streiflichter – Miss-Wahlen in M-V und der Prignitz …

Tja, Schönheit liegt bekanntermaßen im Auge des Betrachters. Aber seit Menschengedenken küren zumeist die Herren der Schöpfung die vermeintlich anmutigste Dame der Region, des Landes, des Kontinents oder gleich des ganzen Universums – mal mehr, mal weniger offiziell.

Offizielle „Schönheitskronen“ gibt  seit Ende des 19.Jahrhunderts

Seit fast 120 Jahren gibt es Wettbewerbe um die “Schönste der Schönen”. Die weltweit erste “Miss-Wahl” fand 1888 im luxuriösen Erholungs-und Staatsbad Spa (Belgien) statt, in dem heute noch “Formel 1″-Rennen ausgetragen werden. Der Grund für diesen Schönheitswettbewerb hatte nur schnöde wirtschaftliche Gründe: Die Besucherzahlen in Spa gingen damals zurück und ein paar Würdenträger hatten die Idee, dieses mit der Organisation einer Schönheitskonkurrenz zu ändern …

Vor 100 Jahren – erste „Miss Deutschland“ war Gerda Sieg !

Die erste deutsche Schönheitskönigin war Gerda Sieg, die 1909 den “Thron” der Miss Deutschland erklomm. Kurios und zugleich ganz wertvoll war der Preis: eine 20 Mark-Goldmünze ! Seit 1927 fanden dann regelmäßig Wahlen zur Miss Deutschland statt, wobei in jenem Jahr die 21jährige Ostpreußin Hildegardt Kwandt zur Siegerin gekürt wurde. Für viel Furore bei einer „Miss Germany“-Wahl während des „Kalten Krieges“ sorgte 1961 eine Ostdeutsche: Marlene Schmidt, die aus Sachsen-Anhalt stammte, war 1960 nach Westdeutschland geflüchtet und wurde im Jahr des Mauerbaus die „Miss Germany“ 1961 – zur damaligen Zeit ein großes Politikum. Während in Deutschland-West bis 1990 zahlreiche Miss-Wahlen der verschiedensten Organisatoren stattfanden, blieben die Schönheitswettbewerbe in Deutschland-Ost – wegen ihrer „Dekadenz“ – weitestgehend verpönt.

Auch in der DDR wurden letztendlich  Schönheiten gewählt …

Zwar wurden in den 1980er Jahren im Zuge von Glasnost und Perestroika schon erste anmutige Titel einer „Miss Frühling“ oder „Miss Sommer“ vergeben, aber das blieben die Ausnahmen. Erst im Jahre 1987 folgte eine offizielle DDR-Miss-Wahl, die Wahl einer „Miss Berlin“ im Ostteil der damals geteilten Stadt. Die Siegerin durfte sich sogar an der Seite des SED-Staats- und Parteichefs zeigen …Seit 1990 sind offizielle Miss-Wahlen auch in M-V sehr beliebt. Ein Höhepunkt war dabei die erste und letzte offizielle Wahl einer „Miss DDR“ im September 1990 in der Halle am Fernsehturm in Schwerin, aus der die Brandenburgerin Leticia Koffke als Siegerin hervorging. Eine der erfolgreichsten Schönheitsköniginnen aus Schwerin nach 1990 ist jedoch Kinga Peters, die 1998 “Miss Schwerin” und “Miss M-V” wurde und bei der folgenden “Miss Germany”-Wahl sehr gute Vierte wurde. Sogar zur „Miss Hansa“ wurde sie gekürt …

 

Bekannte Schönheitsköniginnen der Region:

  • Karin Lutz (damals 21 Jahre), eine damalige Sekretärin am berühmten Nähmaschinenwerk der Stadt, wurde im Jahre 1988 die erste “Miss Veritas®”, ist natürlich gleichzeitig die erste offizielle Schönheitskönigin Wittenberges, und sie war somit auch die erste Schönheitskönigin der Welt, die einen Titel von einem international eingetragenem und geschütztem Warenzeichen® erhielt. Die Wahl fand vor fast 20 Jahren im “Nähmaschinen-Klubhaus” statt.

 

  • Romy Cordes, die Wismarer Studentin, wurde die erste im ACHTECK Schwerin gewählte “Miss M-V” (Dezember 1996); zuvor, im Frühsommer 1996, gab es noch die Wahl zur “Miss Schwerin”, welche Simone Meyer gewann.

 

  • Kinga Peters, 1998 “Miss Schwerin”/”Miss M-V” im ACHTECK, und Manon Subklew (beide Schwerin) werden 2001/02 “Miss Hansa Rostock”.

 

  • Babett Konau – die anmutige Dame mit den vielen Talenten. Eine 1978 in Schwerin geborene Schönheit sorgte dann bei der “Miss Germany-Wahl 2003″ für viel Glanz: Babett Konau nahm als “Miss Schleswig-Holstein” – sie wohnte zu dem Zeitpunkt bereits “jenseits der mecklenburgischen Grenzen” – an der Bundes-Wahl im Europapark Rust teil und überzeugte die Jury um Sängerin Claudia Jung, Fußball-Referee Walter Eschweiler bzw. “Chor-Leiter” Gotthilf Fischer und beeindruckte ebenso das anwesende Publikum. – Lohn: Rang 1 !
    Auf Platz zwei kam anno 2003 Miss Nordrhein-Westfalen, die 20-jährige Rechtsanwaltsfachangestellte Natalia Tropmann, gefolgt von Miss Bild-T-Online, der 19-jährigen Schülerin Laura Müller, ein. Angetreten waren damals 22 Schönheiten, die Gewinnerinnen der 16 Landeswettbewerbe sowie Miss Nord-, Süd-, Ost-, West- und Mitteldeutschland. Mit Babett Konau gewann damals nicht nur eine sehr attraktive, sondern ebenso sportliche Kandidatin: Babett Konau besuchte bis 1995 das Sportgymnasium Schwerin, war eine excellente Judoka (mehrfache Landessiegerin) und Judo-Jugendtrainerin !

 

Interview mit Babett Konau 2008 – „Noch heute mit der `Glitzerwelt` zu tun …“

Frage: Sie wurden vor fünf Jahren Miss Germany, wurden dann eine erfolgreiche Schauspielerin. Half Ihnen der Sport, Ihr Leben zu meistern ?
War die sportliche Aktivität erst der “Wegbereiter” zu den persönlichen Erfolgen ?

Babett Konau: Ja, der Sport hat mir schon ungemein geholfen, ja mich „gelehrt“, meinen Weg diszipliniert und konsequent zu gehen, egal in welche Richtung es ging oder noch gehen wird.

Frage: Babett Konau 2008 – Was machen Sie zur Zeit, wie sieht Ihr Leben gegenwärtig aus ?

Babett Konau: Heute habe ich auch mit der „Glitzerwelt“ zu tun, aber in einer anderen „Richtung“: Ich bin Geschäftsführerin in zwei Schmuck-Boutiquen in Köln und arbeite immer noch als Model !

mm

 

Rückblende:

Wahl zur Miss Schwerin am 26./27.September 2008 im Achteck – Reingard Hagemann, die amtierende „Miss Schwerin“

In der traditionsreichen Diskothek „Achteck“ in Schwerin stellten sich elf junge Frauen einer gestrengen, aber fairen Jury, dabei die „Misses Germany“ Jessica Seifert, und mussten in drei Durchgängen – persönliche Vorstellung, Präsentation im Bikini und im Abendkleid – überzeugen. Und das gelang der damals 22-jährigen und 1,77 m großen Studentin Reingard Hagemann (Startnummer 6),  unter anderem mit den Hobbies Klavier und Bowling, am besten. Die natürliche Schwerinerin setzte sich vor Eyleen Hentschel (Startnummer 11 / 23 Jahre) und Wiebke Mauder (Startnummer 4 / 23 Jahre) durch.
Da im Jahr 2009 keine offiziellen Wahlen zur „Miss Schwerin“ stattfanden, blieb Reingard Schwerins Nr.1 auch `09 !

Die “Pionierin” aller “Miss Schwerin”-Wahlen nach dem zweiten Weltkrieg bleibt aber Simone Gladasch, die im Juni 1988 zur schönsten Frau Schwerins gewählt wurde.
“Miss Schwerin-Wahlen” im ACHTECK 1996-2007
1996: Simone Meyer / 1997: Susanne Schnürer / 1998: Kinga Peters / 1999: Cindy Michalski / 2000: Christina Pethke / 2006: Katrin Meyer / 2007: Ina Mietz

Landes-/Regionalwahlen in Schwerin – Auswahl
1988: Simone Gladasch (Miss Schwerin/Freilichtbühne), 1989: Ines Tornier (Miss Schwerin), 1990: Leticia Koffke (Miss DDR/Halle am Fernsehturm), 1995: Dana Schilling (Miss M-V/Kanzlei zu Schwerin), im ACHTECK – 1996: Simone Meyer (SN)/Romy Cordes (MV), 1997: Susi Schnürer (SN)/Liane Hampl (MV), 1998: Kinga Peters (SN/MV), 1999: Cindy Michalski (SN)/Ricarda Bork (MV), 2000: Christina Pethke (Miss Schwerin im WURM), 2001: Christina Dimke (Miss Schwerin im WURM)/Natascha Börger (Miss Norddeutschland), 2006: Katrin Meyer (SN), 2007: Ina Mietz (SN) / Anmerkung: Ohne Nennung der “Location” – alle Wahlen im Achteck.

Last but not least: Wie die Ostseezeitung in ihrer Ausgabe am 30. Dezember berichtet (Beitrag „Schönheit kennt kein Alter“ von Annika Reichardt, OZ vom 3012.2009, Seite 3, wurde Lotti Stöter, geborene Prestin, im Lindenhof in Schwerin-Ostorf am 12. September 1928 die erste „Miss Schwerin“ und erhielt damit das blaue Band der Schweriner Schönheitskönigin. Simone Gladasch, die Miss von 1988, muß sich nun damit begnügen, „nur“ die erste offizielle „Miss Schwerin“ des damals noch existierenden DDR-Bezirkes Schwerin gewesen zu sein.

 

Text: Marko Michels

 


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]