Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

SV Mecklenburg-Schwerin besiegt die SG Achim/Baden mit 31:21

Das erste Punktspiel in der Belasso-Sporthalle vor 1.010 Zuschauern konnten die Mecklenburger Stiere klar mit 31:21 (13:9) für sich entscheiden.

 Schwerin (WG): Die äußerst schwach aufspielenden Gäste hatten nie die Spur einer Chance. Diese tolle Kulisse beflügelte die Heimmannschat zusehends. Hoffentlich gibt es noch viele Spiele im „belasso“.

Von Beginn an zeigte der SV Mecklenburg-Schwerin, wer Herr im Hause ist. Lediglich beim 1:1 bzw. 2:2 konnten die Gäste aus Achim/Baden ausgleichen. Danach zog Schwerin unbeirrt seine Kreise und spielte den Gegner förmlich an die Wand. Aus einer sicheren Abwehr zeichnete sich Torhüter Oliver Mayer mit 15 Paraden aus. Im Angriff waren Michael Höwt (9 Tore) und Thodoros Evangelides (7 Tore) die erfolgreichsten Torschützen. Beim Stand von 13:9 wurden die Seiten gewechselt.

SV Mecklenburg-Schwerin vs. SG Achim/Baden. Szene aus der 1. Halbzeit. (Foto: P. Bohne)SV Mecklenburg-Schwerin vs. SG Achim/Baden. Szene aus der 2. Halbzeit. (Foto: P. Bohne)SV Mecklenburg-Schwerin vs. SG Achim/Baden. Szene aus der 2. Halbzeit. (Foto: P. Bohne)

In der 2. Halbzeit brachen die Gäste förmlich ein. Krankheitsbedingt konnten sie in der Woche kaum trainieren. So konnte sich Schwerin deutlich absetzen und am Ende klar mit 31:21 gewinnen. Trainer Holger Antemann konnte es sich dann auch leisten, in der Schlussphase alle Spieler einzusetzen. Das heutige Spiel hat bei allen Lust auf mehr gemacht.

Trainerstimmen:
SV Mecklenburg-Schwerin vs. SG Achim/Baden.  Trainerstimmen (Foto: P. Bohne)Tomasz Malmon, SV Achim/Baden: Glückwunsch an Schwerin zum verdienten Sieg. Wir hatten uns mehr vorgenommen, leider hat das nicht geklappt. Krankheitsbedingt konnten wir in der Woche kaum trainieren.
Holger Antemann, SV Schwerin-Mecklenburg: Wir hatten eine gute Vorbereitung. Es hat großen Spaß gemacht, vor dieser tollen Kulisse zu spielen. Ich kann mich nur bei meiner Mannschaft und den Zuschauern bedanken.

Schwerin spielte mit: Mayer (15 Paraden), Escher (ab 56. Min., 1 Parade); Riediger (2), Prothmann (4), Evengelidis (7), Höft (9/4), Finkenstein, Kalski (4), Wirt (3), Grämke, Larisch, Hünerbein, Hagemeier (2)
Zuschauer: 1.010


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]