Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

SV Mecklenburg-Schwerin besiegt die SG Achim/Baden mit 31:21

Das erste Punktspiel in der Belasso-Sporthalle vor 1.010 Zuschauern konnten die Mecklenburger Stiere klar mit 31:21 (13:9) für sich entscheiden.

 Schwerin (WG): Die äußerst schwach aufspielenden Gäste hatten nie die Spur einer Chance. Diese tolle Kulisse beflügelte die Heimmannschat zusehends. Hoffentlich gibt es noch viele Spiele im „belasso“.

Von Beginn an zeigte der SV Mecklenburg-Schwerin, wer Herr im Hause ist. Lediglich beim 1:1 bzw. 2:2 konnten die Gäste aus Achim/Baden ausgleichen. Danach zog Schwerin unbeirrt seine Kreise und spielte den Gegner förmlich an die Wand. Aus einer sicheren Abwehr zeichnete sich Torhüter Oliver Mayer mit 15 Paraden aus. Im Angriff waren Michael Höwt (9 Tore) und Thodoros Evangelides (7 Tore) die erfolgreichsten Torschützen. Beim Stand von 13:9 wurden die Seiten gewechselt.

SV Mecklenburg-Schwerin vs. SG Achim/Baden. Szene aus der 1. Halbzeit. (Foto: P. Bohne)SV Mecklenburg-Schwerin vs. SG Achim/Baden. Szene aus der 2. Halbzeit. (Foto: P. Bohne)SV Mecklenburg-Schwerin vs. SG Achim/Baden. Szene aus der 2. Halbzeit. (Foto: P. Bohne)

In der 2. Halbzeit brachen die Gäste förmlich ein. Krankheitsbedingt konnten sie in der Woche kaum trainieren. So konnte sich Schwerin deutlich absetzen und am Ende klar mit 31:21 gewinnen. Trainer Holger Antemann konnte es sich dann auch leisten, in der Schlussphase alle Spieler einzusetzen. Das heutige Spiel hat bei allen Lust auf mehr gemacht.

Trainerstimmen:
SV Mecklenburg-Schwerin vs. SG Achim/Baden.  Trainerstimmen (Foto: P. Bohne)Tomasz Malmon, SV Achim/Baden: Glückwunsch an Schwerin zum verdienten Sieg. Wir hatten uns mehr vorgenommen, leider hat das nicht geklappt. Krankheitsbedingt konnten wir in der Woche kaum trainieren.
Holger Antemann, SV Schwerin-Mecklenburg: Wir hatten eine gute Vorbereitung. Es hat großen Spaß gemacht, vor dieser tollen Kulisse zu spielen. Ich kann mich nur bei meiner Mannschaft und den Zuschauern bedanken.

Schwerin spielte mit: Mayer (15 Paraden), Escher (ab 56. Min., 1 Parade); Riediger (2), Prothmann (4), Evengelidis (7), Höft (9/4), Finkenstein, Kalski (4), Wirt (3), Grämke, Larisch, Hünerbein, Hagemeier (2)
Zuschauer: 1.010


Ähnliche Beiträge

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]

Schmierfinken bei Lehmkuhlen erwischt

Schwerin: In den gestrigen frühen Abendstunden gingen der Bundespolizei zwei 18-jährige Schmierfinken ins Netz. Nachdem durch einen Lokführer einer Regionalbahn auf der Strecke Schwerin Hbf. – Hamburg Hbf. bekannt wurde, dass sich Personen auf einem Bahngebäude (Schalthaus) in der Nähe der Ortschaft Lehmkuhlen aufhalten sollen, konnten Bundespolizisten die beiden 18-jährigen nach der Absuche des Bereiches […]