Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Symphonic Mob am Wahlsonntag

Jede Stimme zählt! – Spontanorchester und -chor spielt auf dem Schweriner Markt

2. Symphonic Mob des DSO Berlin mit Kent Nagano 2016. © Kai Bienert

Ein großer chorsinfonischer Klangkörper wird am Sonntag, den 24. September von 11 bis 13 Uhr den Markt Schwerin zum Klingen bringen. Die Idee des Symphonic Mob ist es, klassische Musik im öffentlichen Raum und in einer großen Gemeinschaft – egal ob als Mitwirkender oder als Zuhörer – zu erleben. Unter dem Motto „Jede Stimme zählt!“ wird am Bundeswahltag mit Chor und Orchester die „Europa-Hymne“ aus der 9. Sinfonie von Beethoven sowie als Wiederentdeckung das Werk „Am Ostseestrand“ von Flotow auf Plattdeutsch zum Klingen gebracht. Als Orchesterwerke werden Stücke von Brahms und Schubert sowie als modernen Kontrapunkt das extra komponierte Stück „Schwerin Soundscapes“ vom Schweriner Abiturienten Dorian Pfefferkorn (ur)aufgeführt. Zum besonderen Format sagt der Projektleiter Karl Heinrich Wendorf: „Das große Musikensemble wird eine „Demokratie im Kleinen“ darstellen, in der jede einzelne Stimme wichtig ist und es zum Gelingen auf die Partizipation eines jeden Einzelnen ankommt.“.

Auf der Website www.symphonic-mob.de sind alle Informationen zur kurzfristigen Anmeldung, die vereinfachten und originalen Noten zum Download sowie Details zu den beteiligten Akteuren und zum Ablauf zu finden. Zunächst wird um 11 Uhr eine „Schwerin singt!“-Chorprobe unter der Leitung von Ulrich Barthel im Saal der Musik- und Kunstschule „ATARAXIA“ stattfinden, zu der alle SängerInnen eingeladen sind vorbeizukommen. Ausgedruckte Noten werden für spontane TeilnehmerInnen vorhanden sein. Ebenfalls um 11 Uhr wird das Orchester unter dem Dirigat von Stefan Kelber auf dem Markt eine Probe abhalten, zu der sich alle InstrumentalistInnen – egal ob Laie oder Profi – sich auch noch spontan dazugesellen können. Von 11:45 bis 13 Uhr werden dann alle Werke gemeinsam mit Chor und Orchester auf dem Markt Schwerin einstudiert sowie aufgeführt. Im Regenfall wird vom Markt zu einem wetterfesten Ort gewandert.

Kooperationspartner sind die Mecklenburgische Staatskapelle, das Jugendsinfonieorchester Schwerin, „Schwerin singt!“, das Konservatorium Schwerin sowie die Musik- und Kunstschule „ATARAXIA“ und die Europa-Union Schwerin. Die Schirmherrschaft hat Schwerins Oberbürgermeister Dr. Rico Badenschier übernommen. Der Symphonic Mob Schwerin ist ein Projekt von kultursegel und findet in Kooperation mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin statt. Er wird durch die Kulturstiftung des Bundes gefördert.

 

Quelle: kultursegel
Titelbild: 1. Symphonic Mob der jnp 2016. © Bodo Kubatzki

Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]