Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Syrische Jugendliche geschlagen und mit Waffe bedroht

Offensichtlich ausländerfeindlich gesinnte Täter entkamen unerkannt

Zwei syrische Jugendliche sind am Montagabend, gegen 19:00 Uhr Opfer eines ausländerfeindlich motivierten Übergriffs geworden. Laut Informationen der Polizei ist es nach einem verbalen Streit eines 18-jährigen Syrers und des ihn begleitenden 13-jahre alten ebenfalls syrischen Jungen vor der Nahe gelegen Kaufland-Filiale zu einer körperlichen Auseinandersetzung mit einer 4-5 Personen zählenden Gruppe gekommen. Der 18-Jährige wurde dabei von mindestens einem unbekannten männlichen Tatverdächtigen mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Im Verlauf der Auseinandersetzung soll der Täter dann einen pistolenähnlichen Gegenstand gezogen und sein Opfer damit bedroht haben, bevor er die Waffe an eine ebenfalls unbekannte weibliche Tatverdächtige weitergab. Daraufhin habe die Frau die Waffe auf den 13-Jährigen Geschädigten gerichtet und dabei verschiedene ausländerfeindliche Beschimpfungen gerufen, erklärte ein Polizeisprecher.

Beiden Geschädigten gelang es sich loszureißen und vor den Angreifern zu flüchten. Die Tatverdächtigen entfernten sich daraufhin in unbekannte Richtung. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachtes der gefährlichen Körperverletzung, Bedrohung und Volksverhetzung aufgenommen.

Die Polizei bittet um Mithilfe. Wer hat die Ereignisse beobachtet oder kann Angaben zu den Tätern machen. Hinweise nimmt das Polizeihauptrevier Schwerin unter der Telefonnummer 0385 51800, jede andere Polizeidienststelle oder die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de


Ähnliche Beiträge

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]

Schmierfinken bei Lehmkuhlen erwischt

Schwerin: In den gestrigen frühen Abendstunden gingen der Bundespolizei zwei 18-jährige Schmierfinken ins Netz. Nachdem durch einen Lokführer einer Regionalbahn auf der Strecke Schwerin Hbf. – Hamburg Hbf. bekannt wurde, dass sich Personen auf einem Bahngebäude (Schalthaus) in der Nähe der Ortschaft Lehmkuhlen aufhalten sollen, konnten Bundespolizisten die beiden 18-jährigen nach der Absuche des Bereiches […]