Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

„Tag des offenen Denkmals“ am 12. September

Lokschuppen öffnet Tore für zentrale Eröffnungsveranstaltung des Landes MV

Unter dem Motto „Kultur in Bewegung – Reisen, Handeln und Verkehr“ findet am Samstag, dem 12. September, um 11 Uhr die diesjährige zentrale Eröffnungsveranstaltung des Landes Mecklenburg-Vorpommern zum „Tag des offenen Denkmals“ im Lokschuppen des Eisenbahn- und Technikmuseum statt. Begrüßen wird die Gäste der Konzernbevollmächtigte der DB AG Ingulf Leuschel. Anschließend folgen Grußworte von Bildungsminister Henry Tesch und Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow. Landesarchäologe Dr. Detlef Jantzen trägt zum Thema „Wege im Wandel – Denkmale als Zeugnisse von Reisen, Handel und Verkehr“ vor. Höhepunkt der Eröffnungsveranstaltung ist die Verleihung des Friedrich-Lisch-Denkmalpreises und des Denk mal!-Preises des Landes Mecklenburg-Vorpommern durch den Bildungsminister.

Der „Tag des offenen Denkmals“ gibt in diesem Jahr interessierten Schwerinerinnen und Schwerinern sowie Gästen die Gelegenheit, einmal hinter die Kulissen des Schweriner Hauptbahnhofes zu blicken. Ob eine Dokumentation historischer Fotos im Fürstenzimmer, eine Ausstellung zum Gebäude der Reichsbahndirektion oder eine Fahrzeugschau und Modellbahnausstellung im Lokschuppen des Mecklenburgischen Eisenbahn- und Technikmuseums –  für jeden ist etwas dabei! Erleben Sie eine Zeitreise durch die 120-jährige Geschichte des Schweriner Hauptbahnhofes. Auf dem Bahnhofsvorplatz startet die Deutsche Bahn AG ihre Jubiläumstour mit der Roadshow „175 Jahre Eisenbahn in Deutschland“. Auch ICE-Truck, Lego-Eisenbahn, begehbare Spielzeuge, Quiz-Bühnenshow oder die Versteigerung von Fahrrädern laden Groß und Klein zu Aktionen unter freiem Himmel ein.

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz richtet seit vielen Jahren im September den Tag des offenen Denkmals aus. Vor allem aber setzt sie sich für die Rettung und Bewahrung unseres kulturellen Erbes ein.

Die Schleifmühle lockt am 12. September um 15 und um 16.30 Uhr mit einem Film über den Hofgärtner Theodor Klett. Eine Lesung aus dem neu erschienenen Buch „Theodor Klett – einer der vorzüglichsten Gärtner“ erwartet die Zuhörerinnen und Zuhörer um 15.30 Uhr.

Auf dem Gelände des Alten Friedhofs in Schwerin laden Rundgänge, Ausstellungen, Filme, Musik und Handwerk anlässlich zum „Tag der Ruhe“ ein.

Weitere Infos rund um den „Tag des offenen Denkmals“ unter: www.tag-des-offenen-denkmals.de


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]