Radwege

„Art des Radwegebaus darf nicht willkürlich erfolgen“

Bündnisgrüne Stadtfraktion kritisiert Vorgehensweise der Landesregierung Die Bündnisgrüne Stadtfraktion in Schwerin kritisiert, dass die Landesregierung den Kommunen von Fall zu Fall unterschiedlich diktiert, in welcher Art und Weise sie ihre geförderten Radwege zu bauen hat. So hat das Wirtschaftsministerium ohne Begründung gefordert, dass ein geplanter Rad- und Wanderweg am Westufer des Lankower Sees in Schwerin …

„Art des Radwegebaus darf nicht willkürlich erfolgen“ mehr »

Am Montag wird entschieden: Dwang-Radweg ja oder nein

Oberbürgermeister wirbt für für touristischen Radfern- und Rundweg – „Steuerverschwendung“ sagen UB und Grüne Schwerin – Ja oder Nein? Ob der umstrittene Radfernweg auf dem Dwang gebaut wird, darüber entscheidet am kommenden Montag die Schweriner Stadtvertretung. Die Baumaßnahme soll Bestandteil des mehrheitlich beschlossenen Optimierungskonzeptes für touristische Radfern- und Rundwege sein. Einer der Beführworter ist Oberbürgermeister …

Am Montag wird entschieden: Dwang-Radweg ja oder nein mehr »

Geh- und Radweg an der Ludwigsluster Chaussee gesperrt

Pflasterarbeiten auf Höhe der Tankstelle Püsserkrug Im Auftrag der SDS werden vom 13. März bis voraussichtlich 7. April Pflasterarbeiten im Geh-/ Radweg Ludwigsluster Chaussee (stadtauswärts, Höhe Tankstelle Püsserkrug) durchgeführt. Für die Arbeiten ist eine Vollsperrung notwendig. Eine Umleitung für die Radfahrer/Fußgänger ist ausgewiesen.

UB-Fraktion will Radweg Dwang – Krösnitz verhindern

Horn: Vorhaben ist überflüssig wie ein Kropf Die Fraktion Unabhängige Bürger versucht nochmals mit einem Antrag zur Stadtvertretung, den Bau eines 2,4 Mio. EURO teuren Radwegs vom Dwang zur Krösnitz zu verhindern. Bereits zum Haushaltsbeschluss 2017/2018 hatte die Fraktion eine Initiative gestartet, die Mehrheit der Stimmen in der Stadtvertretung jedoch nicht ganz erreicht. „Die fortschreitende …

UB-Fraktion will Radweg Dwang – Krösnitz verhindern mehr »

Grüne fordern mehr Geld für Geh- und Radwege!

Nagel: Investitionsansatz jährlich von 250.000 auf 500.000 Euro erhöhen In den aktuellen Beratungen des Doppelhaushaltes 2017/18 fordert die grüne Fraktion in der Schweriner Stadtvertretung einen deutlich höheren Investitionsansatz für die Erneuerung der Geh- und Radwege in der Landeshauptstadt. So seien deren Ausbau und Instandsetzung über die Jahre vernachlässigt worden. „Die Folge sind viele kaputte Wege …

Grüne fordern mehr Geld für Geh- und Radwege! mehr »

Landeshauptstadt weist Kritik des Steuerzahlerbundes zurück

Radweg am Wasser wertet Schwerin für Radtouristen auf Die Landeshauptstadt Schwerin hat die Kritik des Bundes der Steuerzahler an den Kosten und der Streckenführung eines touristischen Radweges mit einer Brücke zwischen den Halbinseln Dwang und Krösnitz zurückgewiesen. „Hier werden Äpfel mit Birnen verglichen. Folgt man der Argumentation des Steuerzahlerbundes, dann dürften Radwege nur noch als …

Landeshauptstadt weist Kritik des Steuerzahlerbundes zurück mehr »

Scroll to Top