Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Tausende Paddelschläge bis zum Sieg

Sportgymnasium gewinnt Wanderpokal bei 21. Schülermeisterschaften im Drachenboot

Schwerin – 2.500 Kinder, Jugendliche und Erwachsene haben sich am Freitag (12. Juni) packende Rennen auf dem Faulen See geliefert. Bei hoch sommerlichen Temperaturen traten 105 Teams aus Schwerin und Umgebung in den Drachenbooten an und erlebten eine grandiose Atmosphäre.

Tolle Atmosphäre bei den 21. Schülermeisterschaften im Drachenboot 2015. (Foto: DRB)Was fördert die Begeisterung, die alljährlich auf dem Gelände der Kanurenngemeinschaft für einen echten Höhepunkt im Schuljahr sorgt? „Es macht einfach unheimlich viel Spaß, die eigene Leistungskraft im Wettstreit mit anderen Teams zu messen. Im Drachenboot zu paddeln ist toll. Mir gefällt auch, dass sich jeder auf den anderen verlassen kann und wir gemeinsam unser Ziel erreichen. Man sitzt schließlich in einem Boot. Das schweißt zusammen“, findet Malena (12) von der Neumühler Schule. Auch Niklas vom Schweriner Sportgymnasium findet die sportlich andere Art des Kräftemessens interessant. „Das ist aufregend. Ein richtiger Nervenkitzel. Wir haben uns gut vorbereitet und wollen natürlich die gestellten Erwartungen erfüllen“, sagt der zwölfjährige Schüler zwischen zwei Rennen.

Unter einem Zeltdach bereiten sich die älteren Wettkampfteilnehmer vor. Die Elftklässler vom Pädagogium haben ein festes Ziel: gewinnen oder früh nach Hause gehen, sagen die Teenager mit einem Schmunzeln. Sie tragen noch einmal Sonnencreme auf und stärken sich aus einer großen Obstkiste. Auch Eis und andere leckere Dinge werden genascht, bevor es auf das Wasser geht. „Die Atmosphäre ist einfach toll. Wir sind mindestens schon das dritte Mal hier und finden es immer wieder schön“, so Isabell und Dorothea.

Auch die Lehrer paddelten um die Wette. (Foto: DRB)Die Organisatoren vom Verein Kanurenngemeinschaft (KRG) freuen sich über das Lob. „Alle Rennen sind hervorragend gelaufen. Die sportlichen Leistungen vieler Teams können sich mehr als sehen lassen. Die jungen Freizeitpaddler hätten mit ihren Ergebnissen von nur etwas mehr als einer Minute auf der 200 Meter-Distanz auch beim Drachenbootfestival echte Chancen“, sagt KRG-Vorstand Chris Richter. Mitorganisator Alexander Bachmann wertschätzt das große Engagement der 70 Helfer im Ehrenamt. „Sie alle leisten einen tollen Job und stehen uns hundert Prozent zuverlässig zur Seite.“ Mit diesem Rückenwind bereiten die Organisatoren jetzt das Drachenbootfestival vor, das vom 14. bis 16. August 2015 traditionell auf dem Schweriner Pfaffenteich ausgetragen wird.

Bei den Schülermeisterschaften sicherte sich das Schweriner Sportgymnasium erneut den Wanderpokal. Gewinner in den Klassenstufen sind folgende Boote: 3./4. Klasse: Neumühler Tornado; 5./6. Klasse: Wasserbomben; 7./8. Klasse: Pringles Power; 9./10.Klasse: Attax sowie 11. bis 13. Klasse: Ein Drachenboot. Bei den Pädagogen hatte das Team „Die Leerers“ die Nase vorn.

Bei den Mixed-Rennen des Drachenbootfestes am Wochenende – erstmals in neuer Form als Wettkampf und freies Trainingslager zur Saisonvorbereitung – behaupteten sich im 200 Meter-Sprint die „Aquaholics“ aus der Landeshauptstadt und das Team „Zuarin“ auf den Plätzen zwei und drei. Auch auf der 1000 Meter-Distanz zeigten sich die Schweriner erfolgreich und erkämpften Rang zwei (Aquaholics) sowie Rang drei (Flying Frogs).

ba


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]