Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Tischler Marko Runge fertigte Unikate für Sportakrobatik-Meisterschaft

Nicht einfach nur ein Holzschild

Tischler und Sportakrobatinnen-Vater Marko Runge hat die Einmarschschilder für die Eröffnungszeremonie in Handarbeit angefertigt. (Foto: maxpress/jl)Schwerin • Bei Sportakrobatik-Meisterschaften gehört es zur feierlichen Eröffnung, dass die Sportlerinnen und Sportler hinter dem Wappen ihres Bundeslandes in olympischer Manier in die Wettkampfhalle einmarschieren, um dann gemeinsam die Nationalhymne zu singen. Die Landessymbole sind meist auf schlichte Platten aufgebracht. Tischler Marko Runge, dessen zwei Töchter beim Sportakrobatik-Nachwuchs des VfL turnen, hatte für die Deutsche Meisterschaft in Schwerin allerdings eine etwas andere Idee.

„Für mich als Tischler darf es gerne etwas Besonderes sein. Ein einfaches eckiges Schild schien mir zu langweilig. Da kam ich auf die Idee, die Umrisse der Bundesländer aus Holzplatten auszuschneiden”, erzählt Marko Runge. Acht Wappenschilder werden für die Sportakrobatinnen und Sportakrobaten, die zur DM und zum Acro-Festival am 17. und 18. Oktober gemeldet haben, benötigt. Jedes einzelne hat der Sportakrobatinnen-Vater nach Feierabend in liebevoller Detailarbeit ausgeschnitten. „Zwei Stunden hat das pro Platte gedauert. Die Länderumrisse habe ich als Folien mit dem Wappen und dem jeweiligen Namen darauf bekommen und dann auf Sperrholzplatten aufgeklebt und ausgeschnitten.” Das Material bekam er vom toom-Baumarkt und von seinem Chef Andreas Kuhlmann von den Einrichtungswerkstätten Adolf Kuhlmann in Lankow. „Am kompliziertesten war Schleswig-Holstein mit seinen ganzen Buchten”, berichtet Marko Runge. Die fehlenden acht Bundesländer will er nun aber auch noch fertigstellen: „Es wird sicher mal wieder eine Sportveranstaltung geben, bei der man die Schilder gebrauchen kann.”

Premiere feiern seine Werke am Samstag um 11 Uhr bei der Eröffnung der DM Sportakrobatik. Marko Runge, seine Frau und seine Töchter sind dann vor Ort als ehrenamtliche Helfer aktiv. „Wir freuen uns schon seit Monaten auf die erste Meisterschaft in unserer Heimatstadt. Das wird sicher großartig!”

VfL/maxpress


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]