Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Tödlicher Arbeitsunfall in Schwerin – Kriminalpolizei ermittelt

Nach dem folgenschweren Arbeitsunfall am gestrigen Abend in Schwerin, bei dem ein 20-jähriger Auszubildender ums Leben kam, hat jetzt die Kriminalpolizeiinspektion Schwerin die Ermittlungen zur Unglücksursache übernommen.

Der 20-Jährige hatte offenbar kurz vor dem Unglück allein an einer Sandstrahlkammer gearbeitet. Was dann geschah und wie das über 400 Kilogramm schwere Metallteil umkippen und den Lehrling unter sich begraben konnte, ist noch unklar. Die Kollegen des Verunglückten wurden nach bisherigen Ermittlungen erst durch ein dumpfes Geräusch auf diesen Unfall aufmerksam.

Klaus Wiechmann


Ähnliche Beiträge

Einbruch in Getränkemarkt in Schwerin

In der Nacht vom 13.12.2018 zum 14.12.2018 brachen unbekannte Täter in den Getränkemarkt des Einkaufs- und Gewerbezentrum KÖPMARKT in Schwerin ein. In der Folge brachen sie einen Tresor aus der Verankerung und entfernten sich mit dem Diebesgut in unbekannte Richtung. Die Polizei bittet um Mithilfe. Wer Beobachtungen gemacht hat und sachdienliche Hinweise geben kann, wird […]

Einbruch in Friedrichthal

Die Hausbewohner befanden sich mehrere Tage im Urlaub. Als sie am 11.12.18 in den Abendstunden zurückkehrten, gab es ein böse Überraschung. Durch gewaltsames Aufhebeln der Terrassentür verschafften sich Einbrecher Zutritt ins Haus. Sie durchwühlten alle Räumlichkeiten, verschlossene Zimmertüren wurden gewaltsam aufgebrochen. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts entwendet. Vor Ort konnten Spuren gesichert werden. Die Polizei […]

Tödlicher Verkehrsunfall in Schwerin

Am Freitagabend, dem 07.12.2018, kam es gegen 17:00 Uhr in der Hamburger Allee in Schwerin zu einem Verkehrsunfall. Dabei kollidierte ein Pkw Seat aus Schwerin mit einem 74-jährigen Fußgänger. Dieser verstarb noch an der Unfallstelle. Der 39-jährige Fahrzeugführer blieb unverletzt. Dieser war nach ersten Ermittlungen zum Unfallzeitpunkt alkoholisiert. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in unbekannter Höhe. […]