Turn-Bronze für Deutschland

DTB-Team gewinnt Bronze bei der WM 2007. Turnsport seit fast 150 Jahren in Schwerin organisiert …

Eine bronzene Sensation gab es bei den 40.Weltmeisterschaften im Turnsport für Deutschland und bis zum Abschluß des Mannschaftsfinales blieb es spannend.

Die Turn-WM 2007 begeistert ganz Deutschland7500 begeisterte Turn-Fans in der ausverkauften Hanns-Martin-Schleyer-Halle in Stuttgart sorgten für eine ungemeine Begeisterung und bewiesen: Der Turnsport in Deutschland „lebt“ nicht erst seit diesen WM !

Allerdings: Am „Mannschafts-Thron“ der Chinesen reichte auch dieses Mal kein Team heran. Technisch brillant, nervenstark und ausgeglichen besetzt präsentierte sich der nunmehr neunfache Mannschafts-Weltmeister aus dem „Reich der Mitte“.

Der Olympiasieger von 2004, Japan, folgte mit gebührendem Abstand (China: 281,900 Punkte / Japan: 277,025 Punkte).

Doch, dass Gastgeber Deutschland letztendlich nach der Bronze-Medaille von 1991 erstmals wieder zu Mannschafts-Edelmetall bei einer WM kam, war dann eine ziemliche Sensation.

Die Amerikaner, Russen, Koreaner oder Rumänen hatte man im Vorfeld der WM eher vor dem DTB-Team „getippt“. Aber mit den unglaublichen Fans im Rücken turnte sich die deutsche Turn-Riege nahezu fehlerfrei von Gerät zu Gerät.

Erst am Reck hatte Philipp Boy aus Cottbus, ansonsten ebenfalls mit klasse Leistungen, einen Fehler, als er beim Abgang die Hände „zu Hilfe“ nehmen mußte.

Deutschlands Turn-Star Fabian Hambüchen riss jedoch gerade am „Königsgerät“, dem Reck, die „(Medaillen-)Kastanien aus dem Feuer“.

Mit großartigen Elementen und traumhafter Sicherheit erreichte er dort 16,125 Punkte und damit die Höchstnote an diesem Gerät.

Vielleicht klappt es nun auch mit dem ersehnten WM-Titel im Einzel-Finale ?!

Die Bronze-Entscheidung fiel letztendlich am Boden. Der direkte Konkurrent, das russische Team, patzte an deren letztem Gerät, dem Seitpferd; die deutschen Turner zeigten hingegen super Leistungen am Boden.

Nach den ersten Geräten lag Deutschland bei einer äußerst niveauvollen Team-Konkurrenz noch auf Platz 6 – und startete danach eine beeindruckende Aufholjagd, als keiner mehr mit einer Medaille rechnete.

Während die Konkurrenz aus Korea, Russland und den USA Nerven zeigte, turnte sich „Team Germany“ in einen „Rausch“.

Begeisternde „Deutschland, Deutschland“-Rufe der Fan-Gemeinde pushten dann zusätzlich nach vorn.

Am Ende lagen sich Fans, Turner und Turn-Trainer überglücklich in den Armen und Tausende feierten auf dem „Medal Place“ beim Stuttgarter Schloß die „bronzenen Turn-Jungs“.

„Wenn mir das einer vorhergesagt hätte, dass wir die Bronzemedaille holen, hätte ich ihn ausgelacht !“, meinte Philipp Boy, neben Hambüchen Deutschlands Turn-Hoffnung für die Zukunft, nach dem Wettbewerb überglücklich.

Die Teamkollegen Marcel Nguyen und Fabian Hambüchen konnten das überraschende Ergebnis kaum mit Worten beschreiben … „Das ist einfach ein unglaubliches, geiles Gefühl.“, freute sich natürlich Fabian Hambüchen.Die Hanns-Martin-Schleyer-Halle als Wettkampfort und die Porsche-Arena als Trainingsstätte und Austragungsort für die Eröffnungs- und Abschlußfeier der Turn-WM sind die aktuellen Stuttgarter

Übrigens: In Schwerin ist seit Mitte des 19.Jahrhunderts der Turnsport organisiert, nachdem er davor auch ohne Vereine in der heutigen Landeshauptstadt M-V`s betrieben wurde.

Im Jahre 1859 gründete sich der Männer-Turn-Verein in Schwerin. In dessen letzter Turnhalle, an der Lübecker Strasse 46, befindet sich heute die Geschäftsstelle des Stadtsportbundes Schwerin und des VfL Schwerin, der noch heute klasse TurnerInnen und AkrobatenInnen hervorbringt.

M.Michels

Resultate – Team – WM 2007
1. China – 281,900 Punkte 2. Japan – 277,025 Punkte 3. Deutschland – 273,525 Punkte 4. USA – 272,275 Punkte 5. Korea – 269,950 Punkte 6. Spanien – 269,400 Punkte

„Ewiger Medaillenspiegel“ der WM im Mannschaftsturnen der Herren von 1903 bis 2007

Nation-Gold-Silber-Bronze

01. China: 9-3-1
02. Russland: 8-9-1
03. Tschechoslowakei: 7-2-2
04. Japan: 5-6-4
05. Frankreich: 3-4-3
06. Schweiz: 2-1-1
07. Weißrussland: 1-1-1
08. USA: 0-3-1
09. Jugoslawien: 0-2-2
10. Deutschland: 0-1-9
11. Belgien: 0-1-2
12. Finnland: 0-1-0
13. Holland: 0-1-0
14. Italien: 0-0-3
15. Ukraine: 0-0-2
16. Luxemburg: 0-0-1
17. Rumänien: 0-0-1


Produkttipps

Nach oben scrollen