Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

UB-Fraktion drängt auf Lösung bei Fahrverboten auf Schweriner See

„Land sollte Verordnung zum Naturschutzgebiet Kaninchen-/Ziegelwerder ändern“

Silvio Horn (Foto: UB)

Auf Initiative der Fraktion Unabhängige Bürger hat die Stadtvertretung bereits Mitte letzten Jahres beschlossen, sich für die Aufhebung der Befahrensverbote für Teile des Naturschutzgebietes „Kaninchenwerder und Großer Stein“ einzusetzen und die Stadtverwaltung aufgefordert, mit dem Land zügig Lösungen zu erarbeiten. In ihrer gestrigen Pressemitteilung kritisiert die UB-Fraktion, dass kurz vor Saisonbeginn alles beim alten sei. So hätten zwar Gespräche zwischen dem Bundesumweltministerium und dem zuständigen Bundesverkehrsministerium zur Problematik der Befahrensregelung stattgefunden, es sei jedoch nicht ersichtlich, dass es bis zum Beginn der Wassersportsaison 2017 zu einer Aufhebung der Befahrensverbote kommen wird.

Der Fraktionsvorsitzender Silvio Horn fordert ein sofortiges Aktivwerden der Stadtverwaltung. Diese müsse nun optional das Land davon überzeugen, eine Änderung der Naturschutzgebiets-Grenzen in der entsprechenden Landesverordnung umzusetzen. „Nach unserem Kenntnisstand ist eine entsprechende Änderung durch das zuständige Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt M-V auch bereits geprüft und mit Blick auch auf Naturschutzbelange als umsetzbar eingestuft worden“, erklärt Horn. Der Vorteil: man wäre nicht mehr von einem Entgegenkommen des Bundes abhängig.

Die Aufhebung der Befahrensverbote käme vor allem Wassersportlern und Bootsführern zugute. Liegeplätze sowie die Durchfahrt zwischen den Inseln wären so wieder nutzbar. „Insbesondere mit Blick auf die zeitnahe Betonnung der Gewässer fordert die Fraktion eine schnelle Lösungsfindung. „Das Befahrensverbot muss schnellstens weg“, so der UB-Fraktionsvorsitzende abschließend.


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]