Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Überglückliche Familienzusammenführung

4-köpfige Familie wurde am Schweriner Hauptbahnhof unfreiwillig getrennt

Schwerin/Bad Kleinen (ots) – Am Abend des 28. Juni wandte sich ein Ehepaar aus Schleswig-Holstein sichtlich aufgeregt an das Sicherheitspersonal der Deutschen Bahn. Hier gaben sie an, dass sich ihre beiden Kinder (5 und 3 Jahre) alleine im Zug befinden. Das Ehepaar befand sich auf einer gemeinsamen Reise nach Greifswald und wollte mit einem IC ab Schwerin ihre Reise fortsetzen. Nachdem die Kinder (5 und 3 Jahre) den Zug bestiegen hatten und die Eltern im Anschluss das Gepäck verladen wollten, schlossen unvermittelt die Türen und der Zug fuhr ohne die Eltern ab.

Die zur Unterstützung alarmierten Beamten des Bundespolizeireviers Schwerin nahmen unverzüglich Kontakt mit dem Zugpersonal auf und erkundigten sich nach den Kindern. Diese befanden sich bitterlich weinend in der Obhut des Zugpersonals. Es wurde sich dahingehend verständigt, dass man die Eltern zum nächsten Halt nach Bad Kleinen verbringen wird. Das Zugpersonal entschied, eine Weiterfahrt des IC erst zu gewährleisten, wenn die Kinder wieder wohlbehalten bei ihren Eltern sind. Überglücklich konnte das Ehepaar wenig später ihre Kinder am Bahnhof Bad Kleinen wieder in die Arme schließen. Für die verspätete Weiterfahrt des IC zeigten sich die Reisenden unter diesen Umständen mehr als verständnisvoll.


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]