Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Unabhängige Bürger: Lob und Kritik beim Baustellenmanagment

Stau an der Kreuzung Graf-Schack-Allee/Stelling-Straße schon vorprogrammiert


Manfred Strauß (Foto: UB)Die Fraktion „Unabhängige Bürger“ in der Schweriner Stadtvertretung beurteilt die umstrittenen Bauarbeiten des Nahverkehrs am Platz der Jugend zwiespältig. „Positiv hervorzuheben ist die sehr kurze Bauzeit an diesem wichtigen Knotenpunkt. Auch wenn Wochenend- und Nachtarbeiten für die Anwohner natürlich nicht gerade angenehm sind, waren diese sinnvoll und angemessen. Für die zügige Durchführung der Bauarbeiten darf man ruhig mal ein Lob aussprechen“, so Stadtvertreter Manfred Strauß. Problematisch sehen die „Unabhängigen“ aber die langen Staus während der Bauarbeiten. So sei von der Graf-Schack-Allee der Verkehr in die Stelling-Straße ohne Änderung der Ampelschaltung umgeleitet worden. „Dabei weiß doch jeder, dass die Ampel in diese Richtung gerade mal 10 Sekunden grün zeigt. Da waren die Staus doch schon vorprogrammiert“, ärgert sich das UB-Ortsbeiratsmitglied Dr. Wolfgang Leist. Eine Umstellung der Ampelphasen, eine Baustellenampel oder zur Not eine Regelung per Handzeichen wären hier angebracht gewesen.

Unabhängig von diesem Einzelfall will Stadtvertreter Strauß in dieser Woche mit dem neuen Baudezernenten Nottebaum die Situation auf den Schweriner Baustellen besprechen. Natürlich könne es in einer historischen Stadt wie Schwerin immer zu Bauverzögerungen kommen, wenn z.B, Leitungen gefunden würden, die auf keinem Plan verzeichnet seien. Nicht nachvollziehen könne die Fraktion aber die teilweise sehr schleppende Abwicklung der Bauarbeiten. „Wenn ich freitags um 12 Uhr durch die Stadt fahre, ist auf vielen Baustellen schon Feierabend. Unter der Woche arbeiten dort oft auch nur zwei, drei Bauarbeiter“, kritisiert Strauß. „Auch kann ich nicht verstehen, warum manche Arbeiten auf Bundesstraßen innerhalb weniger Tage durchgeführt werden, die in der Stadt Wochen oder Monate dauern.“ Man müsse darüber nachdenken, schon bei den Ausschreibungen mehr Augenmerk auf eine zügige Baudurchführung zu legen.

Quelle: UB/wl


Ähnliche Beiträge

Bewaffneter Raub in Schwerin

Am 14. Dezember 2019 kam es gegen 15:15 Uhr in der Von-Stauffenberg-Straße in Schwerin zu einem bewaffneten Raub. Der Inhaber des Gemüseladens Höhe der Hausnummer 44 wurde von einem männlichen Tatverdächtigen mit einem Messer bedroht und zur Herausgabe der Kasse aufgefordert. Der 61-jährige Geschädigte konnte weglaufen und sich in Sicherheit bringen. Das nutzte der Täter […]

Alkoholisierter Dieb wird durch Schiebetür gebremst

Zu einem Polizeieinsatz kam es am gestrigen Abend, 13.12.2019, gegen 21:00 Uhr in der Lübecker Straße in Schwerin. Anlass war ein Vorfall in einem Supermarkt, bei dem sich ein 36-jähriger Dieb aggressiv verhielt. Nachdem der Tatverdächtige im Kassenbereich auf ein alkoholisches Getränk in seinem Beutel angesprochen wurde, versuchte dieser fluchtartig den Supermarkt zu verlassen. Dabei […]

Verkehrsunfall mit schwer verletzter Person in Schwerin

Am heutigen Freitag, den 13. Dezember 2019 gegen 13:45 Uhr, ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall an der Kreuzung Wismarsche Straße / Möwenburgstraße in Schwerin. Eine Straßenbahn fuhr aus Richtung Bürgermeister-Bade-Platz in Richtung Klinikum. Die Straßenbahn fuhr nach Zeugenaussagen bei roter Lichtsignalanlage und kollidierte dabei mit einer 56-jährigen Fahrzeugführerin, welche bei grüner Ampel links auf den […]