Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Unbekannter stört den Bürgerskat im AfD-Bürgerbüro

 

Am Sonntagnachmittag erschien gleich zweimal ein unbekannter junger Mann am Bürgerbüro der AfD in der Schweriner Friedrichstraße. Dort
zerstach er nach Angaben der Geschädigten mit einem Klappmesser mehrere Luftballons und beleidigte einzelne Stadtvertreter der AfD-Fraktion. Der Tatverdächtige kann augenscheinlich der linken Szene zugeordnet werden. Er trug eine schwarze Nietenlederjacke bzw. Weste, dunkles Halstuch, Sonnenbrille, schwarze Stiefel, Basecap sowie szenetypische Antifaembleme an der Kleidung.

Die Geschädigten erstatteten Anzeige wegen Sachbeschädigung, Beleidigung und Bedrohung gegen den Tatverdächtigen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet insbesondere Bürger, die am Nachmittag dem Friedrichstraßenfest beiwohnten, um zweckdienliche Informationen zum Tatverdächtigen bzw. zum Sachverhalt. Wenden können sie sich an das Polizeihauptrevier unter Tel. 0385 – 51800, jede andere Polizeidienststelle oder die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de .


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]