Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Und noch vier Tage bis „Ultimo“

Schwerin in den Startlöchern für die 850-Jahrfeier

FreilichtbühneNoch vier Tage bis zum „Mega-Event“ des Jahres, wenn alle politischen und menschlichen Sünden Schwerins in Vergangenheit und Gegenwart etwas in den Hintergrund gedrängt werden, und mal zu Recht vor allem das Positive in der Landeshauptstadt herausgestellt wird.

Noch 120 Stunden sind es, bis sich dann ein Festumzug durch die Innenstadt bewegt, in dem sich 850 Jahre Schwerin widerspiegeln sollen.

Am vergangenen Wochenende wurde bereits vorgefeiert. Im Speicher mit THE LORDS und Wenzel. Aber auch beim Stadtjugendtag am Samstag sowie beim Ökumenischen Stadtgottesdienst mit einer Predigt von Landesbischof Andreas von Maltzahn auf dem Berliner Platz.
Auch an anderen Veranstaltungsorten der Landeshauptstadt war man/frau ausgelassen – nicht zuletzt aufgrund des Erfolges von Lena beim „europäischen Leistungs-Singen“.
Es wurde gefeiert, vor allem sich selbst.

Der perfekte Auftakt zu den 850 Jahres-Festivitäten, die wahrscheinlich mehr verklären als erklären. Aber bei so einem exorbitanten Geburtstag darf man für drei Tage einmal darüber hinwegsehen. Zudem gilt: „Wir lassen uns nicht lumpen, hoch den Humpen !“

Kirche am UferPassend und flankierend zu den baldigen Feierlichkeiten stellen jedoch die Stadtvertreter am 31.Mai 2009 auf ihrer öffentlichen Sitzung im Rathaus das Kulturentwicklungskonzept der Landeshauptstadt für 2010 bis 2015 vor.

Tja, wie Schwerin wohl 2015 aussehen wird ?!

Vielleicht so … In der Nähe des Marienplatzes entstehen die Einkaufs-Center Nr.5 und Nr.6. Die IHK baut sich direkt im Schlossgarten einen weiteren Amtssitz. Der Große Dreesch spaltet sich von Schwerin ab und bildet quasi eine „Stadt in der Stadt“. Das Theater lebt „von der Hand in den Mund und umgekehrt“.

Bei den Schlossfestspielen 2015 wird „Winnetou III“ gezeigt – in den Hauptrollen Gerd Böttger als Old Shatterhand, Helmut Holter als Winnetou und Wolfgang Methling als Sam Hawkins. Nur die „Creme de la Creme“ der Linkspartei.

Andere Parteien konnten leider kein Personal frei stellen … Im Schweriner Schloss regiert noch immer eine Große Koalition aus SPD und CDU. Nachdem die SPD bei den vorgezogenen Neuwahlen am 24.Dezember 2014 knapp 31,001 % der Stimmen erhielt, die CDU allerdings 31,002 % der Stimmen – mit 14 Stimmen Vorsprung vor den Sozis.

Die Letztgenannten beanspruchen aber den Posten des Regierungschefs für sich. So argumentiert die sozialdemokratische Verhandlungsführerin und erste Anwärterin auf den Chefinnen-Sessel im Schloss, Manuela Schwesig, dass in der „politischen Quantenphysik“ ein Vorsprung im Grunde genommen einen Rückstand darstelle. Dieser Meinung schließt sich der künftige stellvertretende Ministerpräsident von der CDU, Sebastian Ehlers, nach dem achten Glas des original abgefüllten SPD-Rotweins aus der Toskana an.

Erster Beschluss der alten, neuen Landesregierung: MV wird endlich Kinderland. Alle Probleme werden zu Kinderkram deklariert. Eltern erhalten ab dem dritten Kind das Recht und die Pflicht, mit 35 in Rente zu gehen. Was im Land von Pythagoras, Sokrates und Aristoteles möglich ist, sollte erst recht in M-V praktikabel sein … Außerdem werden auf diese Weise Steuer-Gelder für Kitas und Krippen gespart, denn die kleinen Quälgeister können so daheim bei Mutti und Vati bleiben.

Aber zurück zur Gegenwart:
DrachenbootDie ist in Schwerin nach Eröffnung des Gartensommers wieder „grün“. Der Kultursommer lockt mit vielseitigen Angeboten. Und einige Schwerinerinnen und Schweriner sorgen durchaus für positive Schlagzeilen. Gerade wurde Dr. Sabine Bank als „Ärztin des Jahres“ geehrt. Sie erhielt den „pulsus 2010“.
Tja, bei den Medizinern geht eben immer noch was.
Haben ja auch mehr: neben Verantwortung, Ansehen auch Geld.
Aber das ist ja in diesen Zeiten ohnehin nur von relativer Wertigkeit.

Womit wir schon wieder beim EURO wären. Das ist allerdings schon wieder ein negativ besetztes Thema und passt nicht zum Jubeln in Richtung „850 Jahre SCHWERIN“.

Darum ab 4.Juni auf zum Bechern, Feiern und Zechen – mit Silbermond, Matthias Reim und Bonnie Tyler auf der Freilichtbühne, mit der NDR-Sommer-Tour und Nena auf dem Bertha-Klingberg-Platz oder in der Innenstadt bei den x-vielen Veranstaltungen !

Auf die nächsten 850 Jahre !

Marko Michels

Übrigens: Am 11.Juni geht es mit dem Feiern schon weiter – bei fleißigen, jungen Drachenbootsportlern auf dem Faulen See bei den 16.Schülermeisterschaften. Na dann, Paddel rein !


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]