Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Unternehmer in Verantwortung 2016

IHK zu Schwerin zeichnet Unternehmen für ehrenamtliches Engagement aus – 2 Preise gehen nach Schwerin

V.l.:  Hans Thon, Präsident der IHK zu Schwerin, Sylvia Bretschneider, Landtagspräsidentin MV, Michael Enigk, Personalleiter WEMAG AG, Schwerin, Harry Glawe, Wirtschaftsminister des Landes MV, Siegbert Eisenach, Hauptgeschäftsführer der IHK zu Schwerin

„Unternehmer in Verantwortung 2016“ – die WEMAG (Foto: IHK)

Die Industrie- und Handelskammer zu Schwerin hat heute im Rahmen einer Festveranstaltung im Ludwig-Bölkow-Haus Unternehmer aus Westmecklenburg ausgezeichnet, die dem Leitbild des „Ehrbaren Kaufmannes“ durch ihr gesellschaftliches Engagement in besonderem Umfang entsprechen. Sylvia Bretschneider, Präsidentin des Landtages Mecklenburg-Vorpommern und Jurymitglied des Projektes „Unternehmer in Verantwortung 2016“ würdigte in ihrem Grußwort das Engagement der Ausgezeichneten und betonte, dieses stehe symbolisch für viele Unternehmen im Land, die ihre unternehmerische Verantwortung leben. Ferner dankte sie der Industrie- und Handelskammer zu Schwerin für die Auslobung des Preises.

Im Rahmen einer feierlichen Übergabe wurden von Hans Thon, Präsident IHK zu Schwerin, Sylvia Bretschneider, Präsidentin des Landtages Mecklenburg-Vorpommern und Jurymitglied des Projektes „Unternehmer in Verantwortung 2016“ sowie Harry Glawe, Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus Mecklenburg-Vorpommern, acht Preise übergeben und zwei Würdigungen ausgesprochen.

Mit dem Titel „Unternehmer in Verantwortung 2016“ wurden ausgezeichnet: Autoteile M&M GmbH (Ludwigslust), AWEK Protech GmbH (Rehna), HW Leasing GmbH (Wismar), MDS EVENTS Veranstaltungsagentur, Thom Seiberth (Sternberg), Volker Rumstich Transport GmbH (Parchim), WEMAG AG (Schwerin), HÖRakustik Nörenberg, Heike Nörenberg (Hagenow) sowie Transportservice Brauer, Christian Brauer (Schwerin).
Die beiden „Würdigungen“ für ihr ehrenamtliches Engagement haben die Dockweiler AG aus Neustadt-Glewe und das Dienstleistungsunternehmen Finanzelfen aus Wismar erhalten.

 

In der Begründung der Jury heißt es über die Schweriner Preisträger:

Hans Thon, Präsident der IHK zu Schwerin, Sylvia Bretschneider, Landtagspräsidentin MV, Christian Brauer, Inhaber Transportservice Brauer, Schwerin, Harry Glawe, Wirtschaftsminister des Landes MV, Siegbert Eisenach, Hauptgeschäftsführer der IHK zu Schwerin

„Unternehmer in Verantwortung 2016“ – Transportservice Brauer (Foto: IHK)

Transportservice Brauer
Seit Jahren unterstützt Christian Brauer tatkräftig diverse soziale Projekte, Veranstaltungen und Einrichtungen. Ohne sich auf eine bestimmte Richtung zu beschränken wirkt er und sein Unternehmen bei diversen Veranstaltungen, wie z. B. dem „Fünf-Seen-Lauf“, Vereinen, z. B. dem SV Suckow, und Hilfsorganisationen, wie der „Flüchtlingshilfe Schwerin“ mit. Ob bundesweit oder international – der Transportservice Brauer transportiert, liefert oder holt ab, was nötig ist und das vollkommen kostenlos.

WEMAG AG
Mit der WEMAG AG wird ein Unternehmen ausgezeichnet, welches sich unter anderem den Themen Naturschutz und Umwelt widmet. Neben dem Aufstellen von drei neuen Nisthilfen für Störche in Bibow, Trams und Mankmoos ging die WEMAG AG im Jahr 2015 einen Kooperationsvertrag mit dem Biosphärenreservat Schaalsee-Elbe ein, um gemeinsam Projekte in der Kinder- und Jugendbildung im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung umzusetzen. Auf dieser Basis erhielten dieses Jahr Vorschulkinder aus Boizenburg eine Bachpatenschaft und wurden schon sehr früh an die ökologische Bedeutung sowie ein verträgliches Miteinander von Mensch und Natur herangeführt. Aber auch im sozialen Bereich ist die WEMAG AG aktiv. Ob es das Fördern junger Sportler, das Verschenken von Kleinigkeiten in der Weihnachtszeit oder das Unterstützen von Hilfsorganisationen ist – die WEMAG AG engagiert sich seit vielen Jahren und übernimmt über ihr Kerngeschäft hinaus Verantwortung in der Region. Als die Elbe im Jahr 2013 über ihre Ufer trat, unterstützte die WEMAG AG z. B. die Gemeinde Breese mit einem hohen Spendenbetrag für die Behebung der Flutschäden. Außerdem honorierte sie die rund 650 freiwilligen Helfer des Technischen Hilfswerks mit einer Geldspende. Im Jahr 2014 verzichtete das Unternehmen auf kleine Weihnachtsgeschenke für Kunden und Geschäftspartner und spendete diese stattdessen in Form eines Schecks an die Parchimer Tafel. Und schon mehr als 180 Mal verlieh die WEMAG Hüpfburgen an Städte, Dörfer und Gemeinden. 2015 verschenkte die WEMAG 200 Sitzkissen an die nicht beheizbare Klosterkirche in Dobbertin und 5.000 Schokoladenweihnachtsmänner in der Schweriner Marienplatz-Galerie. Außerdem werden jährlich junge Sportler aus den verschiedensten Sportarten für ihre guten Leistungen gefördert.

 

Quelle: IHK


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]