Unterstützung – auch während der Ausbildung!

Mit der „Assistierten Ausbildung“ hilft die Arbeitsagentur Ausbildungsbetrieben und Azubis


Nicht immer laufen die zwei oder drei Jahre der Lehrzeit ohne Probleme. Stress in der Berufsschule, Schwierigkeiten in der praktischen Ausbildung oder diffizile Situationen im Unternehmen können bei dem einen oder anderen Jugendlichen die erfolgreiche Ausbildung gefährden. Mit der sogenannten „assistierten Ausbildung“ (AsA) unterstützt die Arbeitsagentur Ausbildungsbetriebe und Azubis während der gesamten Lehrzeit. „Es ist wichtig, Unternehmen und Jugendliche in schwierigen Situationen während der Ausbildung nicht allein zu lassen“, so Dirk Heyden, Chef der Schweriner Arbeitsagentur.

Lernbeeinträchtigte und sozial benachteiligte Jugendliche können besondere Hilfen – etwa beim Abbau von Sprach- und Bildungsdefiziten – erhalten, oder auch um ganz spezielle fachtheoretische Fertigkeiten und Kenntnisse zu erlangen. Außerdem gibt es Unterstützung bei besonders schwierigen Situationen im Ausbildungsverhältnis. Auch für die Betriebe ist der erfolgreiche Abschluss ihrer Azubis wichtig. Daher werden auch die Unternehmen unterstützt, etwa bei der Verwaltung, Organisation und Durchführung der Ausbildung und bei der Begleitung im Betriebsalltag – falls die Stabilisierung des jeweiligen Ausbildungsverhältnisses notwendig ist. Hierbei steht ein beauftragter Bildungsträger sowohl dem Auszubildenden als auch dem Ausbildungsbetrieb zur Seite.
„Die erforderlichen Hilfen werden individuell für beide Seiten abgestimmt und reichen von Nachhilfen über Hilfen zur Lebensbewältigung bis hin zur Krisenintervention“, erklärt Heyden. „Alle Aktivitäten richten sich auf den erfolgreichen Abschluss der Ausbildung“.
Mit dem Ausbildungsbeginn 1. September 2015 sind in Westmecklenburg 28 Plätze für die Betreuung Jugendlicher und ihrer Ausbildungsbetriebe besetzt worden. Hier stehen noch weitere Plätze zur Besetzung bereit.

Jugendliche, die sich über die Unterstützungsmöglichkeiten informieren möchten wenden sich an die Berufsberatung der Schweriner Arbeitsagentur unter der kostenfreien Service-Rufnummer: 0800 4 5555 00.
Unternehmen, die sich über die zusätzliche Unterstützung durch die „Assistierte Ausbildung“ informieren möchten, können sich direkt an ihren persönlichen Ansprechpartner im gemeinsamen Arbeitgeber-Service Westmecklenburg bzw. an die kostenfreie Service-Rufnummer 0 8 00 4 5555 20 wenden.

Agentur für Arbeit Schwerin


Produkttipps

Nach oben scrollen