Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Uraufführung des Cellokonzertes von Richard Heller

8. Sinfoniekonzert mit Uraufführung des Cellokonzertes von Richard Heller am 5. Juni um 18 Uhr sowie am 6. und 7. Juli 2010 um 19.30 Uhr im Großen Haus des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin.

Maximilian HornungMit einer dritten Uraufführung nach der kammermusikalischen Fassung von Stefan Heuckes Kinderkonzert „Der selbstsüchtige Riese“ und Meinrad Schmitts Schlagzeug-Konzert „Rota temporis“ rundet Generalmusikdirektor Matthias Foremny die diesjährige Konzertsaison am 5, 6. und 7. Juli im Großen Haus des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin ab. Auf dem Programm des 8. Sinfoniekonzerts der Mecklenburgischen Staatskapelle mit dem Titel „Welch ein Augenblick!“ steht neben Werken von Beethoven und Mozart die Uraufführung des Cellokonzertes des Wiener Komponisten Richard Heller.

Seine Werke wurden in vielen Ländern Europas sowie in Amerika, Afrika und Asien aufgeführt und liegen auf Tonträgern vor. Förderpreise der Städte Wien und Augsburg sowie Preise bei Kompositionswettbewerben in Kolumbien, Südafrika und den USA würdigen das Schaffen des 1954 geborenen Komponisten. Hauptanliegen ist Richard Heller in all seinen Werken eine Balance zwischen Emotion und Konstruktion, wofür er seine Vorbilder beispielsweise in Komponisten wie Heinrich Schütz oder Joseph Haydn sieht. Insofern folgt Richard Heller der klassischen Gestaltung, bei der das Intellektuelle seinem Bekenntnis nach immer auch mit dem Sinnlich-Klanglichen gepaart sein muss. Hellers Klanglichkeit speist sich sowohl aus impressionistischen Einflüssen (Skrjabin, Debussy, Ravel, Berg) als auch dem Jazz, der in Hellers Werken sowohl in der harmonischen als auch der melodischen Gestaltung oft deutlich hörbar ist.

Die Schweriner Uraufführung des Cello-Konzerts von Richard Heller übernimmt der Preisträger des Deutschen Musikwettbewerbs 2005, der Cellist Maximilian Hornung. Er ist 1. Solo-Cellist im Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks und wird als Stipendiat vom Freundeskreis der Anne-Sophie Mutter Stiftung e.V. intensiv gefördert. Zwei sinfonische Klassiker rahmen die Uraufführung: Ludwig von Beethovens dritte Umsetzung der Ouvertüre zur Oper Fidelio ist ein dramatisch packender und dicht komponierter sinfonischer Satz, der über eine einfache Operneinleitung weit hinausgeht. Wolfgang Amadeus Mozarts Jupiter-Sinfonie, die ihren imposanten Titel wahrscheinlich von einem englischen Konzertunternehmer erhalten hat, steht am Ende des sinfonischen Schaffens von Mozart und ist die erste monumentale Sinfonie, die zum Vorbild für die Sinfonik des 19. Jahrhunderts wird. Nach Mozarts Tod gehörte die Jupiter-Sinfonie zu den Werken, die seinen unsterblichen Ruhm begründeten.

Jeweils 45 Minuten vor den Konzerten wird eine kostenlose Einführung in die Werke im Konzertfoyer angeboten.

Karten unter Tel.: 0385/ 53 00 123 oder auf der Internet-Seite „kasse@theater-schwerin.de“

Foto: Silke Winkler (mit freundlicher Genehmigung)


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]