Verherrlichende Parolen an Lärmschutzwand geschmiert – Polizei nimmt 18-jährige Frau vorläufig fest

In Schwerin hat die Polizei in der Nacht zu Mittwoch eine 18-Jährige vorläufig festgenommen, die an einer Lärmschutzwand im Stadtteil Lankow (Umgehungsstraße B 106) mehrere Nazi verherrlichende Parolen mit schwarzer Farbe angebracht haben soll.

Einem zweiten Tatverdächtigen gelang unerkannt die Flucht. Ein Zeuge hatte kurz nach Mitternacht zunächst verdächtige Beobachtungen gemacht und daraufhin die Polizei informiert. Die mit einer Farbspraydose aufgesprühten, meterlangen Parolen verherrlichen inhaltlich den Hitler- Stellvertreter Rudolf Heß. Die Überprüfung ergab, dass der Inhalt der Parolen keine strafrechtliche Relevanz besitzt, allerdings wird gegenwärtig wegen Sachbeschädigung ermittelt.


Produkttipps

Nach oben scrollen