Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Vetternwirtschaft im Schweriner Nahverkehr?

Oberbürgermeisterin schlägt externe Prüfung vor

Die Nahverkehr Schwerin GmbH ist etws in Schieflage geraten. Grund: der Vorwurf, der Geschäftsführer Norbert Klatt habe Angehörige bevorzugt Posten im Unternehmen verschafft. Die Stadtverwaltung Schwerins erhielt nun am vergangenen Freitag ein Schreiben von der Kommunalaufsicht im Innenministerium, in welchem an einer Sonder- bzw. Revisionsprüfung festgehalten wird.

Angelika Gramkow hält eine Prüfung zwar nicht für notwendig. Demnach lägen anhand intern vorliegender Informationen alle Sachverhalte auf dem Tisch, so die Oberbürgermeisterin. „Allerdings ist der Schaden für das Unternehmen Nahverkehr schon viel zu groß. Wir müssen für Beruhigung sorgen. Deshalb werde ich dem Ältestenrat und dem Hauptausschuss der Stadtvertretung am Montag vorschlagen, eine Sonderprüfung durch ein externes Wirtschaftsprüfungsunternehmen umgehend in Auftrag zu geben“, fügte Gramkow am Freitag an.

Sofern die Gremien dem Vorschlag folgen, wolle die Oberbürgermeisterin abwarten, bis die Ergebnisse der externen Prüfung vorlägen, bevor von den Stadtvertretern eine Entscheidung über Klatts Weiterbeschäftigung als als Geschäftsführer der Mecklenburger Verkehrsservice GmbH getroffen wird.


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]