Viel Resonanz bei den Festspielen M-V

Am 26. Juli Highlight in der Schweriner Schloßkirche

Die Schweriner Schelfkirche: regelmäßig Veranstaltungsort für Konzerte. (Foto: M. Michels)Die Festspiele M-V begeistern auch in diesem Jahr wieder die Musik-Fans aus Mecklenburg-Vorpommern und weit darüber hinaus. Insgesamt standen und stehen 127 Konzerte und musikalische Events auf dem diesjährigen Programm, welches am 20. Juni startete und noch bis zum 21. September für viel Resonanz sorgen wird. So strömten zum Beispiel zu den ersten vier Konzerten bereits 5.500 Zuschaue.

Was erwartet die Zuschauer noch in den verbleibenden zwei Monaten? Nachgefragt bei Ilka von Bodungen, Leiterin der Medien- und Öffentlichkeitsarbeit bei den Festspielen M-V

„Höhepunkt in Greifswald ist die Uraufführung des Tanzprojekts `In Love` …“

Frage: Der Start der Festspiele M-V 2014 war ja furios… Welche Hoffnungen verbinden Sie mit den diesjährigen Festspielen?

Ilka von Bodungen: …Dass wir einen schönen Sommer mit vielen glücklichen Besuchern haben, auch mit den neuen Reihen, die unser neuer Intendant Dr. Markus Fein mitgebracht hat. Nach einem Monat Festival kann ich schon sagen – wir sind auf dem besten Weg.

Frage: Gerade in Schwerin gibt es im Sommer ein reichhaltiges Programm, mit den Veranstaltungen des Kultur- und Gartensommers, dem Kabarettfestival, dem 18. Geburtstag im Speicher, den Schlossfestspielen, sowie den vielen Open Air-Konzerten zwischen Schleswig-Holstein-Haus und Freilichtbühne uvm.. Wie viele Festspiel-Konzerte gibt es 2014 in Schwerin? Was sind die „absoluten Highlights“?

Ilka von Bodungen: In Schwerin gab es schon zwei Konzerte, und es folgen vier weitere vielversprechende Veranstaltungen: Die junge Cellistin Harriet Krijgh bekommt in der Schlosskirche den WEMAG-Solistenpreis und der Martin Stadtfeld spielt Romantisches in der Schelfkirche, wo auch der Solo-Flötist der Berliner Philharmoniker Emmanuel Pahud auftritt. Ganz neu ist der „Jahrmarkt der Sensationen“ – das musikalische Wandertheater der Festspiele MV, das auch in Schwerin gastiert.

Frage: Welchen Stellenwert haben aus Ihrer Sicht die Festspiele M-V mittlerweile im Kulturleben des Landes?

Ilka von Bodungen: Sie sind ein Aushängeschild für unser Land. Wir merken das an unserem Publikum aus ganz Deutschland, das zum Teil wirklich seinen Urlaub nach unserem Programm plant. Und auch die Menschen im Land schätzen uns als Anbieter hochkarätiger Musikveranstaltungen direkt vor ihrer Haustür.

Frage: Auf welches Konzert freuen Sie sich besonders?

Ilka von Bodungen: Ich liebe Schloss Bothmer und unser großes Open Air im Schlosspark, das in diesem Jahr am 16. August unter dem Motto „Spanische Nacht“ stattfindet.

Vielen Dank und eine erfolgreiche Festspiel-Saison 2014!

Die Fragen stellte Marko Michels

Zuletzt aktualisiert am 20. November 2022 um 23:09 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top