Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Vogelbeobachtung am Zippendorfer Strand

NABU lädt am 14. November zur Erkundung der Vogelwelt am Schweriner See

Reiherenten-Männchen (Foto: Tom Dove)04. November 2015 – Am 14. November lädt der NABU Mecklenburg-Vorpommern alle Interessierten zur Vogelbeobachtung am Zippendorfer Strand ein. Treffpunkt ist um 8 Uhr die Naturschutzstation Schwerin (Am Strand 9). Ein hochwertiges Spektiv (Beobachtungsfernrohr) wird bei dieser Gelegenheit zum Einsatz kommen, so dass Vögel von den Teilnehmern auch gut beobachtet werden können. Informationen zu den beobachteten Vogelarten gibt NABU-Naturschutzreferent Ulf Bähker, der die etwa zweistündige Veranstaltung leiten wird. Teilnehmer sollten wetterfeste Kleidung, festes Schuhwerk und möglichst ein eigenes Fernglas dabei haben.

Die Teilnahme kostet pro Person 3 Euro (NABU-Mitglieder zahlen 2 Euro.)

Weitere Termine:
28.11.2015
12.12.2015


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]