Vor 40 Jahren: Der Mann im Mond war Neil Armstrong …

Planetarium Schwerin am 17.Juli mit Vortrag zur Mondlandung

SandmannNachdem die Sowjetunion die Führung im Weltsport seit den Olympischen Spielen 1956 in Melbourne übernahm, war sie auch in der Raumfahrt seit Ende der 1950er Jahre in der „Pole Position“.

Der erste Satellit in der Erdumlaufbahn – 1957 Sputnik 1 (Sowjetunion). Das erste Tier im Weltall – 1957 Hündin Laika (Sowjetunion). Der erste Mensch im All – 1961 Juri Gagarin (Sowjetunion). Die erste Frau im All – 1963 Walentina Tereschkowa (Sowjetunion). Der erste Raumflugkörper auf dem Mond (mit harter Landung): 1959 Lunik 2 (Sowjetunion). Erster Mensch mit „Weltraum-Spaziergang“: Alexej Leonow (Sowjetunion). Der erste Raumflugkörper auf dem Mond mit weicher Landung: 1966 Luna 9 (Sowjetunion).

Das waren wichtige Meilensteine in der Geschichte der Raumfahrt, in der Erforschung des Weltalls. Und jedes Mal waren die Sowjets vorn, nicht immer mit Glanz und Gloria, aber letztendlich doch erfolgreich.

BUGAAm 20.Juli 1969 zeigte jedoch „Uncle Sam“ der Welt den „Daumen“: Neil Armstrong betrat am 20.Juli als erster Mensch den Mond mit seinem berühmten Satz „That’s one small step for man, one giant leap for mankind!“

Für Neil Armstrong mag es eben nur ein kleiner Schritt gewesen sein, jedoch ein großer für die Menschheit …
Vielleicht hätte Angela Merkel etwas anderes gesagt, z.B. „Hält meine Frisur dank Drei-Wetter-Taft ?“ oder Franz Müntefering „Wenn`s hier keine grünen Männchen gibt, machen wir`s mit der FDP!“.

Aber ein Amerikaner hatte anno 1969 die richtigen Worte parat. Die erfolgreiche Mission der Apollo 11 war und ist sicherlich der Höhepunkt bei der Erforschung des Weltalls durch die Menschheit. Für die Amerikaner war dieser Erfolg eine Genugtuung nach all den Niederlagen gegen die Sowjetunion. Und für Menschen auf der Erde war Apollo 11 Symbol für wissenschaftlichen Pioniergeist.

PlanetariumAus Anlass des denkwürdigen Jahrestages wird im Planetarium Schwerin am 17.Juli um 20.00 Uhr Peter Schmiedeberg zur Thematik „40 Jahre Mondlandung“ referieren.

Tickets für die nächste Reise zum Mond sind übrigens bei allen Schweriner Reisebüros erhältlich. Da es auf den Mond noch keine Hotels mit Voll-Pension gibt, bitte Zelte und Imbiss selbst mitbringen. Für Blondinen empfiehlt sich die Mitnahme eines Präsents für „den Mann im Mond“.

Also, wer im Juli 2009 nicht mondsüchtig wird, ist selbst dran schuld !

mic

F.: 1.Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne … Das Sandmännchen war natürlich auch schon auf dem Mond ! mm / 2.Spitzen-Technologie „Made in BUGA-Schwerin“ – Innenminister Lorenz Caffier führt der Weltöffentlichkeit das neue Mond-Moped vor, das auch von Linkshändern benutzt werden kann und sich besonders gut für die baldigen Bergringrennen auf dem Mond eignet ! / 3.Im Planetarium Schwerin wird am 17.Juli über die Mondlandung referiert !


Produkttipps

Nach oben scrollen