Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Vor dem 19. Drachenbootfestival in Schwerin

Der dreifache Olympiasieger Andreas Dittmer ist auch im Drachenboot

Drachenbootfestival auf dem Schweriner PfaffenteichDas 19.Drachenbootfestival vom 13. bis 15. August auf dem Pfaffenteich in Schwerin findet in diesem Jahr in einem mehr als würdigen und feierlichen Rahmen statt. „Schwerin hat gut Drachen !“ ist das Motto der diesjährigen Veranstaltung, die zwischen der 850-Jahrfeier Schwerins und dem 20. MV-Tag stattfinden wird.

Würdig sind natürlich auch die Gäste … Eine der davon ist der dreifache Olympiasieger, achtfache Weltmeister und fünffache Europameister im Kanu-Rennsport, Andreas Dittmer, vom SC Neubrandenburg, der mittlerweile im sportlichen Unruhestand ist.

Nachgefragt bei Andreas Dittmer

„Mecklenburg-Vorpommern ist für mich das schönste Bundesland der Welt!“

Frage: Andreas, zwei Jahre nach Ihrer letzten Olympia-Teilnahme in Peking wollen Sie nun die Schweriner „Drachen“ auf dem Pfaffenteich bändigen und streben  gar einen Rekord an. Was hat es mit diesem Rekord auf sich? Und: Ist Ihre Teilnahme am Drachenboot-Festival in Schwerin ein „Vorbote“ Ihres Comebacks für London 2012?

Drachenbootfestival auf dem Schweriner PfaffenteichAndreas Dittmer: Die Teilnahme am Drachenbootfestival hat für mich viele Gründe. Einer davon ist, dass ich mich in diesem Jahr an der Stadtwette beteilige. Und zwar wetten wir, dass ich 20 kräftige Athleten zusammen bekomme, um ein Fahrgastschiff mit den Stadtvertretern Schwerins in 8 Minuten und 50 Sekunden über eine Distanz von 250 Metern ziehen kann.

Der zweite Grund ist meine eigene Drachenboot-Crew, das Gut.-Team, das erstmalig an den Start gehen wird. Der dritte Grund ist der Mecklenburg-Vorpommern-Tag, den ich in vielfältiger Weise unterstützen werde. Ein sportliches Comeback hinsichtlich London 2012 ist der Start beim Drachenboot-Festival jedoch nicht …

Drachenbootfestival auf dem Schweriner PfaffenteichFrage: Ihr Ausflug in das Lager der Drachenbootsportler ist ja nicht neu. Sie waren ja auch schon erfolgreich bei einer Drachenboot-WM dabei … Geht es Ihnen wie dem Formel 1-Piloten Michael Schumacher, der Sprinterin Merlene Ottey, und vielen anderen: „Einmal Sportler – immer Sportler!“?

Andreas Dittmer: Ich habe einfach Freude und Spaß an der Bewegung, und daher versuche ich mich in möglichst vielen Disziplinen. Vor kurzem habe ich einen Halbmarathon absolviert, mich beim Fußball beteiligt und einen Duathlon bestritten. Und nach mehr als 25 Jahren Leistungssport darf ich meinem Körper noch keinen Ruhestand gönnen.

Frage: In Schwerin wird Mitte August auch der 20. MV-Tag gefeiert. Was verbinden Sie persönlich mit 20 Jahren Mecklenburg-Vorpommern – persönlich, beruflich und sportlich?

Drachenbootfestival auf dem Schweriner PfaffenteichAndreas Dittmer: Mecklenburg-Vorpommern ist meine Heimat! Hier bin ich aufgewachsen und hier liegen die Wurzeln meines Werdegangs. Für meine Sportart sind die natürlichen Rahmenbedingungen perfekt. Mein Sportlerleben führte mich in wunderbare Gegenden, bot mir viele Bekanntschaften, dennoch möchte ich hier leben. Mecklenburg-Vorpommern ist für mich einfach das schönste Bundesland der Welt.

Frage: Gibt es eigentlich noch rege Kontakte zu ehemaligen Sportkolleginnen und Sportkollegen – nicht nur aus dem Kanu-Rennsport?

Andreas Dittmer: In den letzten 20 Jahren bin ich vielen Sportlern aus anderen Nationen oder von anderen Sportarten begegnet und habe inzwischen viele Freundschaften geschlossen. Bei den Treffen merkt man sofort, dass sich Leistungssportler sehr schnell verstehen und ähnlich funktionieren, egal ob du Kanute, Biathlet oder Schwimmer bist. Heute freue ich mich auf jedes Wiedersehen.

Last but not least: Ende August finden die WM im Kanurennsport in Poznan statt. Wie beurteilen Sie das Leistungsvermögen des deutschen Teams 2010?

Andreas DittmerAndreas Dittmer: Das deutsche Team gehört sein vielen Jahren zu einer der führenden Kanu-Hochburgen in der Welt. Die Ergebnisse dieser Saison lassen auf ein gutes Ergebnis in Poznan hoffen. Allerdings wird der Kampf um die Medaillen immer härter. Viele Nationen bereiten sich immer besser vor und unternehmen große Anstrengungen, um WM-Medaillen zu erzielen. Dennoch, so glaube ich, werden die deutschen Athleten wieder in fast allen Disziplinen sich weit vorne platzieren.

Dann weiterhin maximale Erfolge und einen erfolgreichen Rekord in Schwerin!

Marko Michels

Infos zum Drachenbootfestival 2010: www.drachenbootfestival.de .

Fotos:
1.-4. Foto: Impressionen vom Drachenboot-Festival 2009. (Michels)
5. Foto: Andreas Dittmer, einer der erfolgreichsten Kanu-Rennsportler aller Zeiten. (Michels)


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]