Vor dem Anstoß: Deutschland gegen Österreich

Für die EURO 2008 beginnt der „Feinschliff“ …

Logo EURO 2008Das „Warm Up“ für die Endrunde der Fußball-Europameisterschaft 2008 in Österreich und der Schweiz hat für die DFB-Auswahl begonnen: Mit der österreichischen Elf hat sich Bundestrainer Jogi Löw genau den richtigen „Aufbau-Gegner“ in puncto „EM-Selbstbewußtsein ausgesucht.

Immerhin „durften“ die „Ösis“ in 33 Partien 19 Mal mit „hängenden Schultern“ vom Platz.

Drei (eigentlich „vier“) WM-Spiele zwischen Deutschen und Österreichern hatten jedoch einen besonderen Charakter.

1934 galt die österreichische Auswahl als fast unschlagbar und war einer der ganz großen Favoriten auf den WM-Titel im Austragungsland Italien. Da man aber bereits im Halbfinale auf Italien traf, das sich der Hilfe des Schiedsrichters und der eigenen harten Spielweise „sicher“ sein durfte, war das unglückliche Schicksal der Österreicher besiegelt: 0:1.

Im Prestige-Duell mit den Deutschen um Rang drei verlor man ebenso unglücklich mit 2:3. Vier Jahre später – mit einer großdeutschen Auswahl (mit den Österreichern, die man nach Nazi-Mundart „zurück ins Reich holte“ !) – war der großdeutsche Traum vom Weltmeister-Titel bereits im Achtelfinale gegen die Schweiz  ausgeträumt …

Vierzig Jahre später bei den WM 1978 standen sich Deutsche und Österreicher dann in einem packenden WM-Spiel in Cordoba/Argentinien gegenüber. Dank eines Eigentores von Berti Vogts und des Tores von Hans Krankl für Österreich in der 88.Minute (!) verlor die DFB-Auswahl nicht nur mit 2:3 das Spiel, sondern mußte damit auch vorzeitig die Heimreise antreten.

Weitere vier Jahre später, bei der WM-Endrunde 1982 in Spanien, sollte aus deutscher Sicht die „Revanche“ folgen und die gelang – allerdings in einem Spiel, das als „Schande von Gijon“ in die Fußball-Geschichte einging.

Hansa Rostock in AktionDeutschland, Österreich, Chile und Algerien spielten in einer Vorrunden-Gruppe gegeneinander und da Karl-Heinz Rummenigge & Co. das Auftaktspiel gegen die Nordafrikaner mit 1:2 verloren hatten, drohte das deutsche Vorrunden-Aus.

Im entscheidenden Spiel gegen Österreich hofften die Fußball-Fans in aller Welt dann auf eine packende, dramatische Partie der beiden „Erz-Gegner“.
Aber „Pustekuchen“ ! Nachdem in der 11.Minute das 1:0 für Deutschland durch Horst Hrubesch gefallen war (was beiden Teams zum Weiterkommen reichte) war „Schluß mit Fußballsport“. Was folgte, war ein fußballerisches Hin- und Her-Geschiebe. Die renommierte Zeitung „Sport“ Zürich „schrieb“ anschließend über diese Begegnung: „Da diesem Spiel jeglicher sportlicher Charakter fehlte, wird auf eine Berichterstattung verzichtet !“.

Doch, Cordoba und Gijon sind „Schnee von gestern“ und Fußball-Deutschland freut sich ja – nach dem WM-Fußballfest 2006 – auf die EURO 2008. Daher hat die heutige Partie schon große Aussagekraft auf den Leistungsstand der einzelnen Spieler.

Zwar fehlen mit Frings, Metzelder, Jansen oder Fritz wichtige Spieler, aber nach einer Pause von 11 Monaten ist Michael Ballack wieder im Team. So sei er für alle Spieler sehr wichtig, habe er doch die Ausstrahlung und das Charisma dem Team in der Vorbereitung Halt zu geben, meinte Bundestrainer Löw in der abschließenden Pressekonferenz vor dem heutigen Spiel.

Dennoch will der Bundestrainer das Spiel „nicht zu hoch hängen“. So sei es für ihn unter den gegenwärtigen Bedingungen ein Freundschaftsspiel und kein Härtetest. Ein Sieg solle es aber aus Sicht von Jogi Löw schon werden.

Doch Selbstbewußtsein für die EURO 2008 kann die DFB-Elf ebenfalls aus der EM-Historie schöpfen. Mit drei Titeln führt Deutschland die EM-Medaillen-Tabelle vor Frankreich und Russland an. Im Punkte-Ranking aller Endrunden führt Deutschland bei 9 Teilnahmen mit 55 Punkten die Tabelle an !

Achim StreichÜbrigens: Klasse Fußballer gab es auch in Schwerin und in Wismar. Der gebürtige Schweriner Wolf-Rüdiger Netz stand im Silber-Team der DDR-Auswahl 1980. Der gebürtigen Wismaraner Achim Streich sorgte in den 1970er und 1980er für Fußball-Furore (u.a. Olympia-Bronze 1972 und WM-Teilnahme 1974). Und der ebenfalls gebürtige Wismaraner Carsten Jancker war 2002 Vize-Weltmeister.  

Medaillenspiegel aller EM-Endrunden

Land – Gold-Silber-Bronze-4.Platz

1.Deutschland: 3-2-1-0
2.Frankreich: 2-0-1-1
3.Russland: 1-3-0-1
4.Tschechien: 1-1-3-0
5.Italien: 1-1-1-1
6.Spanien: 1-1-0-0
7.Holland: 1-0-4-0
8.Dänemark: 1-0-1-1
9.Griechenland: 1-0-0-0

(Seit 1984 kein Spiel mehr um Platz drei.)

EM-Endrunden-Tabelle (bis 2004)

1.Deutschland: 9 Teilnahmen / 32 Spiele / 55 Punkte
2.Holland: 7 Teilnahmen / 28 Spiele / 50 Punkte
3.Frankreich: 6 Teilnahmen / 25 Spielen / 48 Punkten

Rekord-Torschütze aller EM-Endrunden: Michel Platini (Frankreich)

M.Michels

Autogrammkarte / Archiv Schwerin-News

Anpfiff in Wien zwischen Deutschland und Österreich um 20.35 Uhr (ARD überträgt !) mm

Schweriner Rochade: Krimi
Schweriner Rochade: Krimi*
von Principal Verlag
Preis: € 7,99 Mehr Info: Amazon* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Mörderisches Schwerin: Vier Fälle für Kommissar Berger
Preis: € 10,99 Mehr Info: Amazon* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Schweriner Rochade: Krimi
Schweriner Rochade: Krimi*
von Principal Verlag
Preis: € 7,99 Mehr Info: Amazon* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 20. November 2022 um 23:19 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top