Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Vor dem Landesschützentag in Schwerin …

Drei ereignisreiche Tage in der Landeshauptstadt zu erwarten


Auf sehr ereignisreiche Wochen können die Sportschützen unseres Landes zurückblicken. So fanden bisher sowohl zahlreiche regionale und nationale als auch internationale Meisterschaften statt. Vom 9. bis 11. Mai folgt der 21. Landesschützentag, der in Schwerin stattfindet und für den Gäste aus Schwerin, MV und sogar darüber hinaus erwartet werden.

Marko Michels hat dazu mit Gerd Hamm, dem Präsidenten des Landesschützenverbandes MV, über die kommenden schützensportlichen Höhepunkte gesprochen.

„Es gibt einige hoffnungsvolle Talente…“

Marko Michels: Am zweiten Mai-Wochenende findet der 21. Landesschützentag MV statt. Mit wie vielen Teilnehmern, Schützen-Vereinen und weiteren Gästen wird gerechnet?

Gerd Hamm: In Schwerin werden wir Gäste aus acht befreundeten Landesschützenverbänden begrüßen können, so unter anderem den ersten Vizepräsidenten des Deutschen Schützenbundes und ersten Landesschützenmeister des Bayerischen Sportschützenbundes Herrn Wolfgang Kink. Erstmals seit 1993 findet dabei wieder ein Landesschützentag in Schwerin statt. Zum Schützenausmarsch am 10. Mai ab 16.00 Uhr durch die Schweriner Innenstadt erwarten wir etwa 400 Teilnehmer aus 30 Vereinen.

MM: Was werden aus Ihrer Sicht die Höhepunkte des Landesschützentages sein?

GH: Höhepunkte sind beispielsweise das Landeskönigsschießen auf der Schießanlage Krösnitz der Schweriner Schützenzunft (60 Teilnehmer) mit Proklamation der Landesschützenkönige am 10. Mai um 17.00 Uhr (Platz am Marstall) oder die 18.Delegiertenversammlung des Landesschützenverbandes MV am 10. Mai um 10.00 Uhr im Rittersaal des Finanzministeriums. Hierzu erwarten wir 120 Delegierte aus den Kreisverbänden.

Weitere Höhepunkte sind zudem der Gäste-Empfang der Schirmherrin des 21. Landesschützentages Frau Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow am 9. Mai im Rathaus der Stadt Schwerin und der Kameradschaftsabend für angereiste Gäste am 9. Mai in der Schweriner Schützenzunft.

MM: Wie ist es eigentlich aus Ihrer Sicht um den Nachwuchs in MV bestellt? Zuletzt sorgte Charleen Bänisch (Neubrandenburg) für viele positive Schlagzeilen…

GH: Die Neubrandenburger Sportgymnasiastin Charleen Bänisch ist zurzeit unser hoffnungsvollstes Nachwuchstalent. Sie holte kürzlich bei den Europameisterschaften in Moskau Mannschaftssilber, ringgleich mit dem Europameister Schweiz. Beide Mannschaften erzielten einen neuen Weltrekord. Wichtig ist auch, dass Charleen beim gleichzeitig durchgeführten Qualifikationswettkampf für die Olympischen Jugendspiele in Nanjing vom 16. bis 28. August den einzigen deutschen Teilnahme-Quotenplatz für den Deutschen Schützenbund holte.

Theo Hadrath ist ein weiteres Talent im Pistolenbereich aus Neubrandenburg (Luftpistole/ Freie Pistole). Er hat schon den Kaderstatus D/C auf Bundesebene erreicht. Nach wie vor ist auch Antje Noeske Mitglied des Bundeskaders (Pistole/Damen) und wird in diesem Jahr bei mehreren Weltcups für Deutschland an den Start gehen.

Hoffnungsvollen Nachwuchs gibt es schon in der Schülerklasse (Pistole/Gewehr), was uns optimistisch in die Zukunft blicken läßt.

MM: Welche Highlights gibt es 2014 noch?

GH: Das sind die vielen Landesmeisterschaften in den Kugeldisziplinen und im Bogensport, die gleichzeitig Qualifikationswettkämpfe für die Deutschen Meisterschaften sind. Das deutschlandweite Wochenende der Schützenvereine am 4. und am 5. Oktober – mit dem Schwerpunkt der Forcierung der Entwicklung im Bogensport – soll als „Tag der offenen Tür“ der Vereine unter dem Motto „Ziel im Visier“ zahlreiche Besucher in unsere Vereine locken. Hier werben wir für eine zahlreiche Beteiligung der Vereine aus MV. Unsere Sportlerehrung mit großem Landeskönigsball im Müritz-Hotel Klein am 1. November ist ein traditionelles Highlight.

MM: Vielen Dank und weiterhin bestes schützensportliches Engagement!


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]