Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Was ist los in der Stadtbibliothek?

Zum Thema Bundesweite Aktionswoche „Treffpunkt Bibliothek. Information hat viele Gesichter“ finden vom 24. bis 30. Oktober mehrere Vorlesungen statt.

– Vorlesung mit Rainer Rudolff
„Frech muss man sein!“ heißt es am Dienstag, dem 26. Oktober, um 9 Uhr im Perzinasaal der Stadtbibliothek und um 11 Uhr in der Stadtteilbibliothek in Neu Zippendorf. Die Zuhörer erwartet eine Lesung um freundliches und fieses Frechsein mit Rainer Rudloff.

Zur Person
Rainer Rudloff, geboren 1970, studierte Germanistik und Englische Sprachwissenschaft in Mainz, Schauspiel in München und absolvierte eine Ausbildung zum Atem-, Sprech- und Stimmlehrer. Neben zahlreichen Engagements in Theater- und Rundfunkproduktionen und fünf Jahren Kinderfunk für den WDR reist Rudloff seit Jahren mit großem Erfolg mit einer Palette unterschiedlicher Lesungen quer durch Deutschland.
Im Jahr 2000 gründete er Vivid Voices, 2004 folgte die Erweiterung zum Institut für lebendige Sprache, Lübeck. Im Rahmen dieses Institutes bietet Rudloff u.a. auch Seminare und Schulungen zum Thema Vorlesen an. Rudloff ist ein Verfechter des gesprochenen Wortes – Sprache wird durch ihn lebendig. Als ausgebildeter Schauspieler verkörpert er alle Rollen des Textes und spielt sie beim Lesen an. Zeitungen aus ganz Deutschland berichten begeistert über seine Performances. Pressestimmen, Hörbeispiele, Gesamtprogramm und viele Szenenfotos können Sie einsehen und -hören unter www.vividvoices.de.

Der Eintritt ist frei.

– Lesung mit Hans-Joachim Hacker
Am Sonnabend, dem 30. Oktober, liest um 10.30 Uhr im Perzinasaal der Stadtbibliothek der Bundestagsabgeordnete Hans-Joachim Hacker aus dem Buch „Herr Bello und das blaue Wunder“ von Paul Maar.

Der Eintritt ist frei.

Hintergrund:
Über tausend Bibliotheken aus allen Regionen Deutschlands beteiligen sich an der bundesweiten Aktionswoche „Treffpunkt Bibliothek“ vom 24. bis zum 31. Oktober 2010. Unter dem Motto „Information hat viele Gesichter“ möchte die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Kampagne in ihrem dritten Jahr die herausragende Rolle der Bibliotheken bei der Vermittlung von Medien- und Informationskompetenz verdeutlichen. Die in Kooperation mit dem Deutschen Bibliotheksverband e.V. (dbv) organisierten Veranstaltungen zeigen dabei die breite Palette der Bibliotheksangebote in den Bereichen Sprache, Ausbildung, berufliche Bildung, Alltagsmanagement und lebenslanges Lernen.
Startpunkt der Kampagne ist mit dem 24. Oktober der bundesweite „Tag der Bibliotheken“. An diesem Tag findet die Preisverleihung an die „Bibliothek des Jahres“ durch den Deutschen Bibliotheksverband (dbv) und die ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius statt. An der Aktionswoche beteiligen sich von der kleinen Gemeindebücherei bis zu den großen Stadt-, Regional- oder Staatsbibliotheken ebenso auch Hochschulbibliotheken und kirchliche Institutionen. Die Aktionswoche endet am 31. Oktober.


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]