Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Wasser zum Thema eines modernen Märchens gemacht

Vorschulkinder der Märchenkita begleiten Fips auf Regenbogenreise

Krebsförden – „Die Regenbogenreise des Wassertropfens Fips” erlebte am Mittwoch in der Märchenkita „Krebsförden” ihre Premiere. Knapp 30 Vorschulkinder sangen, tanzten und spielten eine fantasievolle Geschichte, die eng mit dem Jahresprojekt Wassser verbunden ist und dem Anspruch dieser Kita, Märchen auf besondere Weise zu erleben, einmal mehr gerecht wurde.

Das musste ja so kommen: Erst toben Wassertropfen Fips und seine Freunde auf Wolke sieben, was das Zeug hält. Und dann fallen sie als Regen auf die Erde. Jeder irgendwo anders hin. Fips steht plötzlich allein da und macht sich auf die Suche nach seinen Freunden. Dabei stehen ihm die Kinder der Märchenkita hilfreich zur Seite. Gemeinsam bewältigen sie wichtige Aufgaben: Sie säubern den Bach, reinigen die Luft und bringen den Wald in Ordnung. Nicht nur die Tiere, die einst hier zu Hause waren, kehren jetzt gern zurück. Auch Schneewittchen und die sieben Zwerge ziehen mit Freude wieder in ihr Häuschen ein. Dieses hatten sie verärgert verlassen, weil etliche Menschen wenig respektvoll mit der Umwelt umgegangen waren. Da nun alles wieder in Ordnung ist, muss es eine Belohnung geben: Fips findet die anderen Wassertropfen wieder und darf auf dem Regenbogen zurück zur Wolke sieben reisen, weil vor lauter Freude über die saubere Natur auch die Sonne lacht.

Diese zauberhafte Geschichte haben knapp 30 Vorschulkinder aus der Märchenkita „Krebsförden” am Mittwoch erstmals aufgeführt. Eltern, Geschwister und Großeltern waren zahlreich der Einladung zur Premiere des Musicalmärchens gefolgt und drückten die Daumen für eine erfolgreiche Aufführung. Denn die Mädchen und Jungen waren schon aufgeregt, ihr selbst gestaltetes Märchen vor so vielen Menschen zu präsentieren. Dass ausgerechnet Wasser ein Thema für das eigene Märchen war, kommt nicht von ungefähr: Die Märchenkita pflegt eine Kooperation mit den Stadtwerken Schwerin. Wasser und Energie sind dabei wichtige Aspekte im pädagogischen Konzept dieser Kita, betont Anke Preuß, Geschäftsführerin der Kita gGmbH. „Mit der Erarbeitung eines modernen Märchens finden die Kinder auf kreative Weise Zugang zu wichtigen Themen.” In diesem Jahr widmet sich sogar das Jahresprojekt der Märchenkita „Krebsförden” dem Wasser und seinem Schutz als wertvolle Ressource. Wir wichtig es ist, diesen Reichtum zu schützen, führten die Mädchen und Jungen der Märchenkita bei der Aufführung eindrucksvoll vor und bekamen dafür gebührenden Applaus.

Kita gGmbH


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]