Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Wechsel an der Gewerkschaftsspitze

Jörg Reppin ist neuer Chef der IG BAU in Schwerin

Jörg Reppin ist neuer Chef der IG BAU in Schwerin

Neuer Chef bei der IG BAU in der Region: Jörg Reppin ist zum Vorsitzenden des Bezirksverbands Mecklenburg gewählt worden, der auch für Schwerin zuständig ist. Der 68-Jährige übernimmt den Posten von Manfred Scharon. „Ganz oben auf der Agenda steht auch in Zukunft der Einsatz für die Beschäftigten in unseren wichtigen Branchen – dem Baugewerbe, der Gebäudereinigung, dem Dachdecker- und Malerhandwerk sowie der Land- und Forstwirtschaft“, sagt Reppin. Nur durch gute Löhne und Arbeitsbedingungen werde es gelingen, in Zukunft Fachkräfte zu gewinnen. Außerdem setzt Reppin auf einen „starken Schulterschluss“ zwischen Haupt- und Ehrenamt in der IG BAU.

Die Gewerkschaft vertritt die Interessen von rund 9.100 Bauarbeitern und 7.900 Reinigungskräften zwischen Graal-Müritz und Ludwigslust. Jörg Reppin selbst kommt vom Bau. Der gelernte Isolierer und Monteur arbeitete 21 Jahre lang in der R&M Isoliertechnik GmbH Rostock, eine Niederlassung der Münchner Reinhold und Mahla AG, die 2002 in den Bilfinger-Konzern überging. Seit 1963 engagiert sich Reppin gewerkschaftlich.

Besonders Mitarbeiter in kleineren Handwerksbetrieben wolle er für die IG BAU gewinnen, betont Reppin: „Je mehr Beschäftigte sich organisieren, desto mehr kann man am Verhandlungstisch herausholen.“ Er werde sich auch für die Einführung eines speziellen Baufacharbeiter-Mindestlohns im Osten starkmachen, über den die Gewerkschaft in diesem Jahr verhandelt.

Sein berufliches Wissen will der gebürtige Rostocker jetzt in den Bezirksvorstand einbringen. „Das Ehrenamt ist eine schöne Aufgabe, denn man stellt sich in den Dienst der Beschäftigten“, so Reppin. Neue zupackende Hände könne man bei der IG BAU Mecklenburg gut gebrauchen. Dazu seien alle Interessierte eingeladen.

Außerdem kündigt der neue Bezirkschef an, sich in politische Debatten in der Region einzumischen. Reppin: „Im Wahljahr steht aus Sicht der Beschäftigten viel auf dem Spiel. Von der Reform der Arbeitslosenversicherung über die Eindämmung prekärer Jobs bis hin zur Zukunft der Rente – die IG BAU wird bei all diesen Themen ein Wort mitreden.“

Quelle: IG BAU

Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]