Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Weinbergschule und Konservatorium stellen Musical vor

Trenchcoat, Schlapphut und Schlappohren: Kommissar Schnuppernase löst jeden Fall.

In seinem Auftritt auf der Bühne der Weinbergschule des Diakoniewerks Neues Ufer sorgte der bellende Detektiv des gleichnamigen Musicals nicht nur für viel Spaß im Publikum – die Tanzszene: Die Frohlix in Aktion: die Musicalband aus Schülern der Weinbergschule begleitet das Geschehen mit Percussion auf AlltagsgegenständenZusammenarbeit von Kindern mit und ohne Behinderung zeigte auch, wie gelebte Integration aussehen kann.

Stomp – Musik mit Alltagsgegenständen: Mit Rasseln, Dosen, Schlaginstrumenten und einer Gitarre begleitet die Band „Die Frohlix“ das Geschehen auf der Bühne. Dort tanzen, singen und spielen zwölf Kinder, neun bis zwölf Jahre alt, die Geschichte vom verschwundenen Knochen, von Irrungen und Wirrungen bis zur Lösung des Falles. Mehr als ein halbes Jahr Probenarbeit steckt im Kindermusical. Geschrieben und komponiert haben die Lehrerinnen Sibylle Rüping und Korina Reinholz von der Weinbergschule zusammen mit Katharina Kaschny und Gudrun Müller vom Konservatorium. Seit Februar proben sie fast jeden Freitag – das Bühnenbild stammt aus dem Kunstunterricht der Weinbergschule, für die fantasievollen Kostüme haben die Familien der Darsteller gesorgt.

„Die Zusammenarbeit von Weinbergschule und Konservatorium besteht schon fast zehn Jahre – sowohl über unsere Kinder, die dort Unterricht haben, als auch über gemeinsame Krippenspiele oder unsere Abschlussfeier, die regelmäßig von Konservatoriumsschülern gestaltet wird“, erzählt Sibylle Rüping. Sie steht bei der Aufführung heute am Dirigentenpult. „Ich freue mich, dass auch bei dieser Produktion das Miteinander so gut funktioniert – für die Kinder war es kein Problem, aufeinander zu zugehen und miteinander zu arbeiten“, ergänzt Katharina Kaschny. Auch im Tabaluga-Musical sind Weinbergschüler dabei – im Konservatorium sind integrative Musikgruppen nichts ungewöhnlich.
Am Freitag, dem 22. Juni 2007 ist das Kindermusical „Kommissar Schnuppernase – der Knochenklau“ noch einmal um 09.00 Uhr in der Weinbergschule zu sehen – am Sonnabend, dem 23. Juni hebt sich der Vorhang um 11.00 Uhr im Speicher.


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]