Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Westmecklenburger Unternehmer im Dialog mit Bundeswirtschaftsminister

Erneuerbaren Energien und Steuer- und Finanzmarktpolitik im Fokus

IHK zu Schwerin – „Ich komme gern in die IHK zu Schwerin, weil man hier weiß, wo der Schuh drückt in Mecklenburg-Vorpommern“, so Dr. Philipp Rösler, Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, der sich in der Podiumsdiskussion am Montag, dem 15. August, den Fragen der Unternehmerschaft stellte.

Bereits während der Begrüßung durch den Präsidenten der IHK zu Schwerin, Hans Thon, wurde klar, welche Themen im Fokus der regionalen Wirtschaft liegen. Die Unternehmer wollen nach dem beschlossenen Ausstieg aus der Atomenergie frühzeitig und konsequent die Chancen ergreifen, die sich in unserem Land durch den Ausbau der Erneuerbaren Energien ergeben. „Bund und Länder müssen gemeinsam den für eine effiziente Nutzung insbesondere der On- und Offshore-Windkraft erforderlichen Netzausbau vorantreiben“, so Hans Thon in seiner Begrüßung.

Bereits im Mai 2011 verabschiedete die Vollversammlung der Schweriner IHK das „Positionspapier Erneuerbare Energien: Chancen für eine moderne Industriepolitik in MV“, das beispielsweise Forderungen für vereinfachte Genehmigungsverfahren im Netzausbau, aber auch die Forderung nach einer bundeseinheitlichen Umlage der Netzausbaukosten im Sinne der Wettbewerbsgleichheit beinhaltet.

Ein weiteres hoch aktuelles Thema, dass im breiten Interesse der Unternehmer liegt, ist die Steuer- und Finanzmarktpolitik der Bundesregierung. In seiner Rede ging Minister Rösler auch auf die aktuelle Situation an den Börsen ein.

„Die Krise hat uns deutlich gezeigt, wie schnell nationale Regierungen in einer globalisierten Weltwirtschaft an ihre Grenzen geraten und vom „Spielmacher“ zum „Spielball“ werden können“, mahnte Hans Thon. Dabei steht im Interesse der Unternehmerschaft der zügige Abbau der Staatsverschuldung ebenso wie die Erwartungen und Forderungen an die Politik, wirtschaftsfördernde Rahmenbedingungen zu schaffen.

„Mecklenburg-Vorpommern hat eine hervorragende Ausgangsposition für die Branchen der Erneuerbaren Energien“, so der Bundeswirtschaftsminister. „Vor allem im Bereich der vereinfachten Genehmigungsverfahren für den Netzausbau stehen wir hinter Ihrer Position.“, so Rösler abschließend.


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]