Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

WGS reinigt Wohnhäuser in der Von-Stauffenberg-Straße

Fassaden erstrahlen in neuem Glanz

Großer Dreesch – Seit Ende Juni reinigt die Wohnungsgesellschaft Schwerin (WGS) die Fassaden zahlreicher Gebäude in der Von-Stauffenberg-Straße. Bis Mitte August werden die Verschönerungsmaßnahmen abgeschlossen.

Schweres Gerät und ein Hubkran sind nötig, um die Fassaden vollständig reinigen zu können. (Foto: maxpress)In der von-Stauffenberg-Straße herrscht reges Treiben, die Mieter schauen gespannt aus ihren Fenstern. Die Fläche, die die WGS von Moos, Algen und braunen Stellen befreit umfasst 47.000 Quadramter – das entspricht circa sieben Fußballfeldern. Insgesamt 17 Wohnhäuser werden auf dem Großen Dreesch sowie in Lankow von Mitarbeitern einer Spezialfirma gesäubert. „Die Fassaden waren von der Verwitterung gezeichnet, die Farben verblasst. Das war deutlich zu erkennen. Deswegen haben wir Handlungsbedarf gesehen“, erklärt Martina Hartnuß, Projektleiterin bei der WGS. „Unsere Mieter freuen sich sehr über die Reinigung. Für sie ist es ein Gewinn an Wohnqualität.“ Mit einem Hubkran und schwerem Gerät begeben sich die Fachmänner in 16 Meter Höhe und reinigen systemtisch die Außenwände der Gebäude sowiedie der Balkone. Um die Fassade nicht zu beschädigen, wird der Druck des Reinigungsgerätes je nach Beschaffenheit der Fläche eingestellt.

Besonders vorsichtig behandeln die Mitarbeiter die Bereiche, an denen Kunstwerke die Fassaden zieren, wie den „Seiltänzer“, der eine Außenwand in der Straße verschönert. Abschließend erhalten die Fassaden einen Algenschutz- Anstrich, der den Befall verzögern soll. Ganz vermeiden lässt sich die erneute Verschmutzung nicht. „Grundsätzlich kann solch eine Reinigungsmaßnahme nur von Frühling bis Herbst vorgenommen werden. Die Bedingungen müssen stimmen“, erklärt Martina Hartnuß. Die Mieter reagieren dankbar auf die Reinigungen und sind gespannt auf das Ergebnis. „Sie zeigen großes Verständnis und freuen sich darüber, dass die Gebäude von außen baldwieder in ihren ursprünglichen Farben glänzen“, so Hartung.

WGS


Ähnliche Beiträge

UB-Fraktion begrüßt B-Plan-Vorhaben „Warnitzer Feld“

Städtische Infrastruktur muss mit Einwohnerentwicklung Schritt halten Die Fraktion UNABHÄNGIGE BÜRGER unterstützt die Pläne für den Bebauungsplan Nr. 118 „Warnitzer Feld“. Trotz Bedenken gegen die anhaltendenden Flächenversiegelungen in der Stadt hat die Fraktion dem Aufstellungsbeschluss in der letzten Sitzung des Hauptausschusses vor der Sommerpause zugestimmt. Die Nachfrage nach Bauland in der Landeshauptstadt sei anhaltend hoch. […]

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]