WGS stellt Telefonsystem um

Ab 13. November müssen sich Mieter nur noch eine Rufnummer für alle Anfragen merken

Schwerin – Am 13. November richtet die Wohnungsgesellschaft Schwerin (WGS) in Zusammenarbeit mit dem Schweriner IT-Dienstleister (SIS) ein IP-Telefonsystem ein. Mit der modernen Anlage werden die Anrufe digital erfasst und verarbeitet. „Wir verbessern unsere Servicequalität und sorgen für eine bessere Erreichbarkeit“, erklärt Axel Wiese vom IT-Management der WGS. Alle Kunden gelangen über nur eine Telefonnummer schnell und unkompliziert zum richtigen Ansprechpartner.

Die Mieter werden über die Rufnummer (0385) 7426-300 direkt mit ihrem Kundenbetreuer verbunden. Das System erkennt dabei die anrufende Nummer und leitet den Anruf zum zuständigen Mitarbeiter weiter – egal, ob dieser im Hauptsitz, in einem der Mietercenter oder gerade unterwegs ist. Ist der Kundenbetreuer einmal nicht erreichbar, springt der zentrale Kundendienst ein und nimmt das Anliegen entgegen. Für diese Rufnummernerkennung ist es wichtig, dass der WGS alle aktuellen Rufnummern vorliegen, unter denen die Mieter erreichbar sind. Wohnungssuchende wählen zukünftig die (0385) 7426-200. Die Notdienst-Hotline (0385) 7426-400 bleibt erhalten.

Alle Mieterinnen und Mieter finden die neuen Servicenummern auf den neuen Aushängen, die ab dem 13. November in den Hausfluren angebracht werden.

 

Foto: Symbolbild

Mörderisches Schwerin: Vier Fälle für Kommissar Berger
Preis: € 10,99 Mehr Info: Amazon* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Mörderisches Schwerin: Todschicke Frauen
Preis: € 9,99 Mehr Info: Amazon* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 20. November 2022 um 23:09 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Scroll to Top