Wildbienen in der Stadt- und Landschaftsplanung

Seminar in der Naturschutzstation Schwerin

Umfangreiches Basiswissen über Ökologie, Lebensraumansprüche, unterschiedliche Nistweisen sowie wichtige Nahrungspflanzen von Wildbienen sollen im Seminar „Wildbienen in der Stadt- und Landschaftsplanung“ vermittelt werden, das am 16.11.2015 in der Naturschutzstation Schwerin stattfinden wird. Schwerpunkt des Seminars sind Schutzmaßnahmen für Wildbienen in der Stadt- und Landschaftsplanung sowie Möglichkeiten für Kompensationsmaßnahmen. Der Biologe und Stechimmenexperte Rolf Witt wird anhand von Praxisbeispielen verschiedene Naturschutzmaßnahmen zum Wildbienenschutz vorstellen.

Neben der ökologischen Bedeutung haben Wildbienen wohl auch aufgrund ihres Nutzens für Menschen und ihres sehr positiven Images erheblich an Einfluss im Naturschutz und der Landschaftsplanung gewonnen. Das Wissen über diese sehr artenreiche (über 560 Arten in Deutschland), vielfältige und faszinierende Insektenfamilie ist aber immer noch lückenhaft. Hier soll das Seminar tiefergehende Einblicke geben. Es richtet sich neben interessierten Laien vor allem an Mitarbeiter von Naturschutzbehörden, Planungsbüros und Naturschutzverbänden.

Seminar „Wildbienen in der Stadt- und Landschaftsplanung“
16. November 2015, 10 – 17 Uhr
Naturschutzstation Schwerin, Am Strand 9, 19063 Schwerin
Referent: Dipl.-Biol. Rolf Witt
Teilnehmerbeitrag: 70 Euro

Anmeldung und Infos: Katja Burmeister, Tel. 01523- 8502361, E-Mail: naturschutzstation@NABU-MV.de


Produkttipps

Nach oben scrollen