Skip to main content

Schwerin-NEWS.de Nachrichten-Archiv

Winterdienst im Mueßer Holz verbesserungswürdig

Ortsbeirat beriet über Verkehrssicherheit, Wohnumfeldverbessserungen und passendere Namensgebung für Kita am Mueßer Berg

Mueßer Holz (rb) – Auf seiner jüngsten Beratung im Haus der Begegnung beschäftigte sich der Ortsbeirat Mueßer Holz mit dem bisherigen Winterdienst im Stadtteil. „Die Ortsbeiratsmitglieder haben vielfach Schwachstellen beobachtet. Es reicht von nicht geräumten Fahrradwegen und mangelhaft beräumten Bushaltestellen im Stadtteil.“, sagt Ortsbeiratsvorsitzender Georg Christian Riedel. „Zu bedauern ist auch, dass die Parkplätze nicht vom Winterdienst geräumt wurden. Das erschwerte unter anderem auch den Einsatz von Pflegediensten für hilfsbedürftige sowie die ärztliche Betreuung von Kranken durch Hausbesuche. Denn in beiden Fällen waren längere Fußwege erforderlich.“ Für die Zukunft sei aus Sicht von Georg-Christian Riedel zu bedenken, wie sich die unterschiedlichen Wohnungsgesellschaften beim Winterdienst enger vernetzen könnten. Dabei wären Synergieeffekte denkbar.

Der Ortsbeirat begrüßte auf seiner Beratung ausdrücklich, dass auch in diesem Jahr wieder Vorhaben zur Wohnumfeldverbesserung vorgesehen sind. Sie wurden von Reinhard Huss, vom Stadtplanungsamt vorgestellt: So wird der ehemalige Busch-Club abgerissen, da für das Gebäude kein neuer Eigentümer gefunden wurde. Das Zentrum Keplerstraße zwischen dem Ärztehaus und der Keplerstraße wird umgestaltet. Durch den Einzug von Kaufland und den Umbau der Hamburger Allee 120 zu einem Pflegeheim hat dieser Bereich wieder eine positive Zukunft. Die Straßenraumgestaltung soll diese unterstützen. Außerdem steht die Sanierung der Turnhalle an der Eulerstraße an. Damit wird die Erneuerung der Grundschule Am Mueßer Berg abgeschlossen.

Kritisch äußerte sich der Ortsbeirat zur geplanten Namensgebung für die bilinguare Kita am Mueßer Berg. „future kids“ sei kein passender Name. „Wir halten nichts von Anglizismen und ein zweisprachiger passender Name wie Mueßer Bergmäuse wäre eine sinnvolle Alternative.“


Ähnliche Beiträge

Polizei weckte betrunkenen Autofahrer in Wittenförden

In Wittenförden hat die Polizei am frühen Donnerstagabend einen betrunkenen Autofahrer am Steuer seines Wagens wecken müssen. Der Autofahrer hatte an einem Straßenrand angehalten und war dort eingeschlafen. Die durch eine Zeugin informierte Polizei klopfte dann an die Seitenscheibe des Autos und weckte den sichtlich betrunkenen 61-jährigen Fahrer, der aufgrund seines Zustandes nicht mehr in […]

Betrunkener Radfahrer greift Polizeibeamte an

Am 27.03.2020 gegen 18:30 Uhr wurde der Schweriner Polizei ein Radfahrer in der Körnerstraße gemeldet, welcher offensichtlich nicht in der Lage war, sein Rad sicher zu führen. Der 44-Jährige Deutsche stürzte mit dem Rad und entfernte sich anschließend fußläufig mit seinem Fahrrad. In der Folge schob der 44-Jährige sein Fahrrad mutwillig in zwei parkende PKW, […]

31-Jähriger widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und behauptet „Corona-Infektion“

Schwerin: Der beschuldigte Tunesier steht im Verdacht am 25.03.2020 gegen 10:45 Uhr im Stadtteil Lankow in einem Supermarkt einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Beschuldigte sowie ein weiterer Tatverdächtiger (32-jähriger Tunesier) von den Beamten des Polizeihauptreviers Schwerin festgestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Beamten in Gewahrsam genommen. […]